Noch einmal verweist Schulleiter Dr. Knut Thielsen am Ende des Schuljahres „auf günstige Konstellationen“. Zu bewundern sind eine totale Mondfinsternis und ein roter Planet Mars, der Erde besonders nah. Diesem Himmelsspektakel stehen bei einer Auszeichnung im Gymnasium „nur“ normale Menschen gegenüber. Und doch geben auch diese irdischen Betrachtungen Anlass zum Staunen.

Das Foto mit meiner besten Freundin oder doch lieber das andere Selfie? Solche Fragen beschäftigen Kinder und Jugendliche meist ebenso sehr wie die nächste Schulaufgabe. Durch den selbstverständlichen Umgang mit Smartphone, sozialen Netzwerken und Internet ist es notwendig, die Medienkompetenz unserer Schüler zu stärken und sowohl auf die Chancen als auch die Gefahren der digitalen Welt aufmerksam zu machen.

Trotz herausragender Leistungen reichte es nicht für das Treppchen. In der Gesamtaddition aller Teammitglieder fehlten 50 Sekunden auf den 3. Platz.

Freude am Lesen und Freude am Zuhören – beides wurde, dank der durchaus beeindruckenden Darbietungen der Teilnehmer, beim diesjährigen französischen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen geboten.

Auch heuer hieß es für die 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums wieder: „Wir fahren nach Berlin“. Wie bereits in den vergangenen Jahren hatten die Jugendlichen im Vorfeld der Fahrt einen von vier Themenschwerpunkten - „Kunst“ (Herr Frankl/Frau Gallersdörfer), „Geschichte und Sozialkunde“ (Herr Ginglseder/Frau Wechsler), „Musik“ (Herr Horn/Frau Wegmann) und „Sport“ (Herr Holl/Frau Kraus) gewählt, zu welchem sie verschiedene Veranstaltungen und Orte in und um Berlin besuchten.

Weil die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufen bei der diesjährigen Sammlung für den Landesbund für Vogelschutz (LBV) das beste Ergebnis im Landkreis erzielten, wurden sie für ihren eifrigen Einsatz mit einem sehr kurzweiligen Vortrag über den Biber belohnt.

Am Freitag, den 13.07 war es so weit: Nach wochenlanger genauer Planung und Vorbereitung wurde gemessen, geklebt, vorgezeichnet und schließlich gemalt. Das P-Seminar „Mathematik zum Anfassen“ der Q11 von Kathrin Huber gestaltete zwei metergroße Koordinatensysteme im Pausenhof Süd.

Am Montag, dem 09. Juli, besuchten dreißig Schülerinnen und Schüler der elften Jahrgangsstufe im Rahmen des Psychologieunterrichts unter Leitung von Andreas Müller und Andrea Hofmann das medbo Bezirksklinikum Wöllershof. Am Anfang erhielten die Oberstufenschülerinnen und -schüler in einer kurzen Präsentation einige Informationen zu der Geschichte, den Berufsfeldern und den Behandlungsschwerpunkten der Klinik für Psychiatrie.

Die Klasse 9E unternahm am letzten Montag mit ihrem Geschichtslehrer Dr. Manfred Tobisch und seiner Frau eine Exkursion nach Nürnberg im Rahmen des Geschichtsunterrichts.

Das römische Kastell Abusina bei Eining war Ziel der Exkursion, die die Lateinlehrer der 7. Jahrgangsstufe im Rahmen des Lehrplans für die Schüler des Gymnasiums Eschenbach organisiert hatten. Das Kastell gehört seit 2005 zum UNESCO-Welterbe und zeigt ein römisches Heerlager, das ca. 80 nach Christus unter Kaiser Titus gegründet wurde und zur Sicherung der Donaulinie diente.

Einen ersten Eindruck von unserem Gymnasium können die zukünftigen Fünftklässler beim Schnuppernachmittag am Montag, dem 16.07.2018 gewinnen. Ab 14.30 Uhr dürfen die neuen Schülerinnen und Schüler ein bisschen Gymnasialluft schnuppern.

Das P-Seminar Sozialkunde der aktuellen 11. Jahrgangsstufe kann mit Stolz auf dieses Schuljahr zurückblicken. Innerhalb eines Halbjahres gelang es den Schülerinnen und Schülern, das Projekt „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage.“ zu bewerben und mehr als die erforderlichen 70% an Unterschriften der Schülerschaft, der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Angestellten der Schule zu sammeln.

Auch heuer hieß es wieder: „Wir fahren nach Berlin“. Wie bereits in den vergangenen Jahren hatten die Jugendlichen im Vorfeld der Fahrt einen von fünf Themenschwerpunkten gewählt, zu welchem sie verschiedene Veranstaltungen und Orte in und um Berlin besuchten.

Drei Tage lang beschäftigten sich 16 MINT interessierte Schülerinnen und Schüler aus der Oberpfalz an der OTH in Amberg mit dem Thema: Erneuerbare Energien.

Dunkle Wolken, heftiger Regen, teils rutschiger Untergrund… trotz etwas widriger Umstände konnten die Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2005 und jünger am vergangenen Mittwoch beim B-Programm Leichtathletik am Realschulsportplatz in Weiden wieder alle anderen Schulen hinter sich lassen und teils herausragende Leistungen zeigen.

Was geschah mit den behinderten Bewohnerinnen und Schwestern des Klosters in Michelfeld während der Zeit im Nationalsozialismus? Ausgangspunkt für diese Frage war im Deutschunterricht der Klasse 9a der Roman „Grafeneck“ von Rainer Gross. Während in dem Kriminalroman Fragen zu Euthanasie und der Tötungsanstalt Grafeneck gestellt werden, beschäftigten sich die Klassen 9a und 9e mit diesem Thema vor Ort und besuchten die Regens-Wagner Stiftung in Michelfeld.

Zum dritten Mal in Folge nahm unserer Schule am bundesweiten Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Triathlon teil. Die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums zeigten dabei herausragende Leistungen.

Einen erlebnisreichen und spannenden Tag verbrachten die Schüler des Wahlfachs Robotik und sechs Schülerinnen, die sich beim Wettbewerb Experimente antworten durch besondere Leistungen ausgezeichnet hatten, im Deutschen Museum in München.

99 Abiturientinnen und Abiturienten überreichte Schulleiter Dr. Knut Thielsen am vergangenen Freitag ihr Abschlusszeugnis. In seiner Abiturrede spannte er nicht nur einen Bogen von 1918 über 1968 bis 2018, sondern eröffnete auch einen Blick auf die zukünftige Arbeits- und Berufswelt der Schulabgänger. Dabei stelle er die Werte seiner Generation denen der jungen Generation gegenüber.

Am Montag, dem 18.06.2018, besuchte Marianne Brandl von der Fachstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen des Bistums Regensburg den Religionsunterricht der achten Klassen und klärte die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Lehrplanthemas „Religiosität und Lebensdeutung im Angebot – Orientierung auf dem Psychomarkt“ über eine „kleine, aber immer bunter und vielfältiger werdende Seite falsch verstandener Religion“ auf.

Deutsche Verbraucher stellen sehr hohe Ansprüche an Lebensmittel. So müssen Äpfel makellos und Karotten möglichst gerade sein.

Thomas Bräu von der Firma Ponnath Die Meistermetzger erklärte dem Wahlfach Robotik bei seinem Besuch am Gymnasium Eschenbach, dass natürlich auch an Wiener Würstchen solche Ansprüche gestellt werden.

An unserer Schule haben sich erfreulich viele Schülerinnen und Schüler freiwillig am diesjährigen Mathematikwettbewerb „Känguru“ beteiligt. Dabei handelt es sich um einen internationalen Multiple-Choice-Wettbewerb, der seinen Ursprung - wie sein Name schon vermuten lässt - in Australien hat und hierzulande zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. mit Sitz an der Humboldt-Universität Berlin vorbereitet und ausgewertet wird.

Einen interessanten Nachmittag verbrachten die Schüler des Wahlfachs Robotik an der Netzaberg Middle School (NMS). Nach der Begrüßung durch die Robotik AG der NMS und einer kurzen Schulführung ging es weiter zum Maker Space. Dies ist ein Raum in der Schule, in dem den Schülerinnen und Schülern verschiedene Werkzeuge und Materialien zur Verfügung stehen, um eigene Ideen und Projekte umzusetzen (z.B. Sägen, Bohrmaschinen, 3D-Drucker).

Eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl am Gymnasium in Eschenbach absolvierte die zweite Runde des Wettbewerbs: Experimente antworten.

Diese Runde verlief unter dem Motto: Eine spannende Sache.

Franz Nowy, Vorsitzender des Landesverbandes Niere Bayern e.V, hielt am vergangenen Mittwoch, vor den Teilnehmern des P-Seminars Biologie, unter Leitung von Christina Kurz, einen interessanten Vortrag zum Thema Organspende.

Zur großen Freude der Organisatoren meldeten sich zum diesjährigen Schüleraustausch zwischen dem Jura Hronca Gymnasium aus Bratislava und unserer Schule insgesamt 38 Schülerinnen und Schüler an. Wiederum wurden die Teilnehmer aus der Slowakischen Republik von Frau A. Jóžová und von Frau V. Sadloňová betreut, die Schüler aus Eschenbach von Bianca Regner-Hofmann und Martin Weinzierl.

Wie schon im vergangenen Jahr nahm das Gymnasium Eschenbach auch an der diesjährigen Ausgabe des NOFI – Laufs in Neustadt an der Waldnaab teil. Knapp 20 SchülerInnen und Lehrer stellten sich den mehr als 6km, die es zu bewältigen gab. Die hügelige Strecke verlangte den TeilnehmerInnen alles ab, und so war die Freude über das Erreichte im Ziel dementsprechend groß. Für einige war es überhaupt erst die erste Teilnahme an einem sogenannten Volkslauf, bei dem die erreichte Zeit zweitrangig ist. Hier zählen vor allem Sportsgeist und gegenseitige Unterstützung.

Alljährlich bietet das Cambridge Institut München die Abnahme der englischen Sprachdiplomprüfung Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) der Universität Cambridge an bayerischen Gymnasien an.

Das CAE ist eine international anerkannte Sprachprüfung auf dem NiveauC1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen, durch die der für die Aufnahme eines Studiums in den englischsprachigen Ländern benötigte Sprachnachweis für eine Vielzahl von Universitäten und colleges erbracht werden kann.

Beim diesjährigen Regionalentscheid Ost der Regierungsbezirke Oberpfalz, Mittel- und Oberfranken verpassten die Teams des Gymnasiums den Sprung zum bayerischen Landesfinale. Die Leistungen der Schüler können sich aber dennoch sehen lassen.

vom 7. bis 11. Mai 2018 im Sekretariat des Gymnasiums und zwar

  • am Montag und Dienstag von 8.00 - 17.30 Uhr,
  • am Mittwoch von 8.00 - 16.00 Uhr und
  • am Freitag von 8.00 - 13.00 Uhr.

Vorzulegende Unterlagen:

  • das Original des Übertrittszeugnisses der Grundschule zum Verbleib am Gymnasium und
  • eine Geburtsurkunde oder das Stammbuch (zur Einsichtnahme)

Den Anmeldebogen für unser Gymnasium sowie den Erfassungsbogen für die Kostenfreiheit des Schulwegs können Sie bequem und kostenlos online im Internet ausfüllen. Einen Link dazu finden Sie im Reiter Übertritt unter Formulare.

Wir freuen uns auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler!

Beim bundesweiten Wettbewerb Physik des Verbands zur Förderung des MINT- Unterrichts (MNU) erreichte Lorenz Märker, Klasse 7b, die Endrunde, die vom 05. bis 10. Mai in Freising stattfindet.

Vorher hatte er in zwei Runden verschiedene Aufgaben zu lösen. Diese beinhalteten insbesondere auch Experimente. So musste in der ersten Runde u.a. eine eigene Briefwaage gebaut und verschiedene Stromkreise untersucht werden.

Im Wirtschaftsinformatikunterricht haben wir mit vier Gruppen an dem Planspiel „Schulbanker“, das vom Deutschen Bankenverband angeboten wird, teilgenommen. Dies verlangt von Schülerinnen und Schülern aus ganz Österreich, Schweiz und Deutschland, eine eigene Bank zu leiten.

Rund 50 Schülerinnen und Schüler nehmen am Girls`Day und Boys`Day teil.

Löten – Drogentest – Sandkasten -

das ist nur eine kleine Auswahl der vielfältigen Tätigkeiten am Girls‘ bzw. Boys‘-Day 2018.

- was man darunter verstehen kann, erklärte Carolin Braun den Schülerinnen und Schülern aus der 6. Jahrgangsstufe. „Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos“ ist der Titel einer Ausstellung, zu der die Wirtschaftsschule auch die benachbarten Schulen einlud.

Ein „no“ war verpönt. Auf sehr nette Art empfahlen sich die italienischen Gastfamilien beim schon traditionellen Schüleraustausch zwischen dem Eschenbacher Gymnasium und dem Liceo di Leno. Die Gastfreundschaft stand wieder über allem. Da war ein „Nein. Danke“ fehl am Platz, wenn man noch einen Teller Pasta vor sich hatte.

Unter diesem Motto stand die diesjährige  Sammelaktion des Landesbund für Vogelschutz. Fünf Klassen des Gymnasiums Eschenbach beteiligten sich mit vollem Einsatz und schafften ein tolles Ergebnis : 2395,60€ konnte Bianca Regner-Hofmann, die die Sammelaktion koordinierte, an den LBV überweisen.

Im Rahmen einer schönen Feier wurde die in bester Kooperation von Gymnasium und Wirtschaftsschule Eschenbach realisierte Boulderwand am Mittwoch (18.04) ihrer Bestimmung übergeben.

OStD Dr. Knut Thielsen begrüßte mit großer Freude die Ehrengäste, allen voran unseren Landrat Herrn Andreas Meier, der es sich nicht nehmen ließ, zusammen mit weiteren Vertretern des Landratsamtes bei der Veranstaltung persönlich zugegen zu sein.

Viele Menschen begegnen Kranken oftmals mit Unsicherheit. Was soll man angesichts niederschmetternder Diagnosen sagen? Wie vermeide ich Fehler im Gespräch mit den Betroffenen? Wie gestalte ich den Umgang mit Angehörigen?

Dass der schlimmste Fehler wohl darin besteht, nichts zu tun oder Kontakte abzubrechen, und weitere tiefreichende Einblicke gewährte Frau Waltraud Wagner von der „Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord e.V.“ bei ihrem Besuch in der Klasse 7 c des Gymnasiums Eschenbach.

girls day logoAm Girls'Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 9. Klasse.Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik. Der diesjährige Girls'Day findet am 26. April statt.

Der Neurobiologe und erfolgreiche Buchautor Gerald Hüther beschäftigt sich in seinem neuesten Werk mit der Zukunft unseres Planeten und bezeichnet in einem Gespräch dazu die Entdeckung der eigenen und der Würde der Mitmenschen als „wichtigste Aufgabe des 21. Jahrhunderts.“

Eine Facette, die das Sozialpraktikum am Gymnasium Eschenbach von Anfang an begleitet hat.

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Katja Brandes war zu Besuch am Gymnasium Eschenbach. Zu Beginn der Lesung wurde sie vom Unterstufenbetreuer Thomas Berger begrüßt. Er hob hervor, diese Veranstaltung werde im Rahmen der „Aktion Lesezeichen 2018“ zusammen mit der Buchhandlung Bodner aus Pressath und der Raiffeisenbank durchgeführt und gefördert.

Die Kollaboration des Gymnasiums Eschenbach mit der Middle School Netzaberg hat es sich zum Ziel gesetzt authentische Lernsituationen zu ermöglichen, die sprachliche, soziale und vor allem interkulturelle Kompetenzen in einem Maße fördern, welches im regulären Unterricht im Klassenzimmer nur begrenzt möglich ist.

– das hieß ein bisschen in die Welt der Physik, Chemie und Biologie eintauchen, die eigenen Fremdsprachenkenntnisse auf die Probe zu stellen, Kulinarisches aus halb Europa genießen oder sich einfach vom Flair eines kurzweiligen Programms überraschen zu lassen.

Am 22. Februar nahmen 12 Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe unter der Leitung von Frau Zaus am Wettbewerb „Battle of the Books“ in Nürnberg teil. Die vom Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI) organisierte Veranstaltung fand bereits zum zehnten Mal im Heilig-Geist Spital statt.

Drei spannende und äußerste interessante Tage verbrachte Johanna Ziegler, Klasse 10a, beim ostbayerischen Science Camp an der OTH Weiden. Dieses bietet naturwissenschaftlich besonders interessierten und begabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über den Schulstoff hinaus mit Fragestellungen und Phänomenen aus dem MINT-Bereich zu beschäftigen.

Zum Halbjahr konnte Oberstudiendirektor Dr. Knut Thielsen sieben neue Kolleginnen und Kollegen – von denen vier Studienreferendare sind - am Gymnasium Eschenbach begrüßen.

Zu einem interessanten und sehr kurzweiligen Vortrag trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Q12 in der Aula des Gymnasiums mit Professor Mann aus München, der auf Einladung von Herrn OStD Dr. Thielsen und der Fachschaft Wirtschaft/Recht nach Eschenbach kam. Es handelte sich dabei um ein Kooperationsprojekt zwischen dem Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz und dem Gymnasium Eschenbach, das allein durch die großzügige Förderung der Hanns-Seidel-Stiftung möglich wurde.

Beim diesjährigen Kreisentscheid in Weiden zeigten sich unsere Schwimmer in herausragender Form.

Dank eines bundesweiten Förderprojekts erhielten die Schulsanitäter von der Volkswagen AG und dem Roten Kreuz einen neuen Sanitätsrucksack, ausgestattet für den Schulsanitätsdienst.

Phantasievoll maskiert zeigten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 am Nachmittag des „Unsinnigen Donnerstags“ in unserer Aula.

Auch dieses Jahr organisierten die Fachschaften Englisch des Gymnasiums und der Wirtschaftsschule Eschenbach wieder eine Theaterfahrt. Das Interesse an diesem Angebot war sehr groß. So nahmen insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler beider Schulen teil.

Antonia Lehner aus der Klasse 6b vertrat das Gymnasium Eschenbach

Am 8. Februar 2018 fand der Vorlesewettbewerb zwischen den Schulsiegern der Mittel- und Realschulen sowie der beiden Gymnasien des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab in der Mittelschule Neustadt statt. Die Wettkampfregeln sind bekannt: Neun Schülerinnen und Schüler lesen zunächst einen Textausschnitt aus ihrem selbst gewählten Buch. Anschließend folgt in einer zweiten Runde ein Leseausschnitt aus einem unbekannten Buch.

Was kann man mit Trockenhefe, Zip Beuteln, sauerstoffhaltigem Getränk und verschiedenen Kaugummis machen?

Schulleiter Dr. Knut Thielsen zeigte sich hocherfreut, als Frau Doreen Gradl vom Sanitätshaus Schug durch Vermittlung von Frau Barbara Harrer (Elternbeirat des Gymnasiums) einen ebenso wertvollen wie nützlichen Hochlagerungswürfel als Spende an den Schulsanitätsdienst überreichte.

In der Zeit vom 20. Januar bis 10. Februar 2018 hat das Gymnasium Eschenbach bereits zum sechsten Mal in Folge Besuch eines polnischen Gastschülers.

Die Aula des Gymnasiums ist festlich geschmückt, in eleganten Roben sieht man Tanzschüler, die auf ihren feierlichen Einzug warten. Nervosität liegt in der Luft. Die jungen Damen der 10. Jahrgangsstufe tragen teilweise sehr aufwendige und prächtige Abendkleider.

Im Unterricht mit Freunden chatten? Für die Schülerinnen und Schüler des Französisch-Kurses von Andrea Konrad war das zur Feier des deutsch-französischen Tages möglich.

Der 2. Vorsitzende des Fördervereins „Freunde des Gymnasiums Eschenbach“, Gerhard Götzl, zeigte sich hocherfreut, als Bereichsdirektor Herbert Körper von den Vereinigten Sparkassen mit einem Scheck über € 500,- sein Füllhorn ausschüttete.

Die Klassen 8a und 8c senden sonnige Grüße aus Südtirol.

Die Faszination, die für viele Menschen vom Nachthimmel ausgeht, erlebten am vergangenen Dienstag die SchülerInnen des Astrophysikkurses der Q12.

Sehr anspruchsvolle Aufgaben musste Daniel Zhou, Q11, in der zweiten Runde der internationalen Physik Olympiade lösen. Die theoretischen Themen reichten von mechanischen "Spielereien" bis hin zum Quanten-Hall-Effekt.

Zuhören, zurücklehnen und die Musik wirken lassen – ein wunderbares Weihnachtskonzert präsentierten verschiedene Schüler-Ensembles am Donnerstag vor Weihnachten in der Aula.

Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen steht die Wahl der Seminare an. Die Themen stehen hier zum Download bereit.

In „englischer“ Begleitung stattete der Nikolaus den Klassen der Jahrgangsstufe 5 einen Besuch ab.

„Weihnachtstrucker“ – so heißt eine große Aktion der Johanniter, an der sich das Gymnasium Eschenbach – initiiert von der Fachschaft Religion und der SMV - auch in diesem Jahr wieder beteiligt hat. Den Menschen in Ländern wie Rumänien, Albanien oder Bulgarien fehlt es an lebenswichtigen Dingen wie Reis, Zucker und Mehl.

Einen gemütlichen Nachmittag verbrachten die Fünftklässler mit ihren Tutoren beim Weihnachtsbasteln.

Die Robotik Gruppe ESBots des Gymnasium Eschenbach nahm am 2. Dezember 2017 unter der Leitung von Alexander Schatz und Herrn König erneut an der „First Lego League“ an der OTH Regensburg teil.

Wer ursprünglich gemeint hat, dass die Marke von „50 Pakete für die Weihnachtstrucker“ zu hoch angesetzt sei, wurde eines Besseren belehrt.

Ihren ersten Auftritt absolvierte die neue Chorklasse unter Leitung ihres Musiklehrers Michael Horn bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Grafenwöhr. 

Am 4. Dezember traten die vier Klassensieger des alljährlich stattfindenden Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen an, um den Schulsieger oder die Schulsiegerin zu ermitteln. Anwesend bei dieser spannenden Leserunde waren die Schülerinnen und Schüler zweier 6. Klassen sowie als Jury die Deutschlehrkräfte der 6. Klassen (Isabella Beyer, Peter Schobert, Maria Burger, Max Schmid), Rainer Lehmköster und der Schulsieger des vergangenen Schuljahres Jan Thumfart (Kl. 7c).

Rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit konnten die 12 Mitglieder des P-Seminars Kunst die Willkommenswand an der Ostseite des Gymnasiums fertigstellen.

Innerhalb weniger Tage haben sich bereits 28 Geschenkpakete in der Aula aufgetürmt (Stand Freitag, 1. Dezember, 13.00 Uhr). Viele Klassen haben sich schon mit ihrer Religionsgruppe an dieser Aktion beteiligt.

In der Welt der Stars, Sternchen und Models gilt oftmals ein dünner Körper als Maßstab für Schönheit. Die Top-Models auf den Laufstegen der Welt lassen uns glauben, dass schlank sein heißt: ultradünn zu sein und das Gewicht einer Magersüchtigen zu haben.

Ein facettenreiches Programm wurde am vergangenen Freitagabend geboten, als das erste Mal eine Nacht der Naturwissenschaft am Gymnasium Eschenbach stattfand.

Am 17.11.2017 beteiligte sich das P-Seminar Deutsch Leseförderung am bundesweiten Vorlesetag. Dieser findet jedes Jahr auf Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung statt.

 Klassensprecher-Seminar am Gymnasium Eschenbach

Nachdem die Klassensprecher der 5. Klassen in Tannenlohe zum Abschluss der Kennenlerntage gewählt wurden, fand am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 unter der Leitung der beiden Verbindungslehrer Kathrin Wegmann und Andreas Wiesinger das alljährliche Klassensprecherseminar statt.

Im Rahmen dieses Klassensprecherseminars wählten die Klassensprecher/-innen die neuen Schülersprecher/-innen unseres Gymnasiums:

Nähere Informationen erscheinen nach dem Login.

Am 12.10.17 nahmen 51 Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums am Offenen Studientag zum Thema „Moderner Atheismus und die Frage nach Gottes Wirken in der Welt“ an der Katholischen Fakultät der Universität Regensburg teil.

5. Klassen lernen sich in Tannenlohe kennen

In der Woche vom 16.10. – 18.10.2017 befanden sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Eschenbach im Schullandheim in Tannenlohe.

 Auch dieses Jahr nahm das Gymnasium Eschenbach am Benefizlauf der Middle School Netzaberg teil. Über 110 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums schnürten sich zusammen mit einigen ihrer Eltern die Sportschuhe und warfen sich dem Motto entsprechend in pink in Schale.

... und Buongiorno Ghedi hieß es am Samstagabend im Gymnasium. Schulleitung, Schüler und Eltern empfingen die Gäste aus Italien mit offenen Armen. Die Herzlichkeit ist nicht gekünstelt. Das Gymnasium und das Liceo di Leno pflegen im 14. Jahr eine betont warmherzige Schulpartnerschaft.

 Am 19. September, nur wenige Tage nach Schulbeginn, machten sich 16 Schüler mit ihren Lehrern Mathias Stitz und Andrea Konrad auf, um ihre Austauschpartner im englischen Chelmsford zu besuchen.

 Das Internet gehört mittlerweile mehr oder weniger selbstverständlich zur Lebenswirklichkeit vieler Kinder. Deshalb ist es uns ein wichtiges medienpädagogisches Anliegen, dass unsere Schüler sich der Gefährdungen, die mit der Nutzung des Internets verbunden sein können, bewusst sind.

Elf Schüler unseres Gymnasiums reisten im Rahmen des Schüleraustausches mit der Slowakischen Republik dieses Jahr vom 15.09.17-23.09.17 nach Bratislava.

Schüler dürfen Kreuze setzen

Am Donnerstag, den 21.09. durften die Schüler der 10. Klassen, sowie der Q11 und Q12 ihre Stimme zur Juniorwahl 2017 abgeben.

Simon, 15 Jahre alt, besucht die 9. Klasse und lernt im 3. Jahr Deutsch am Gymnasium Nowy Wisnicz (polnische Partnerschule der Wirtschaftsschule Eschenbach) bei Krakau, mit seiner Schule arbeiten wir bereits im 6. Jahr bei Austauschmaßnahmen bestens zusammen. Simon war schon im vergangenen Jahr eine Woche in Eschenbach zu Gast.

Die Sperrung der Straße zwischen Eschenbach und Grafenwöhr wird voraussichtlich bis zum 23.9.2017 andauern. Deshalb bleibt auch die Änderung der Bushaltestellen und der Busverbindungen bestehen.

 Zum neuen Schuljahr konnte Oberstudiendirektor Dr. Knut Thielsen zehn neue Kolleginnen und Kollegen – von denen sechs Studienreferendare sind - am Gymnasium Eschenbach begrüßen.

 Eine große Anzahl an Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Jahrgangsstufen besuchte in der letzten Ferienwoche ab 8.15 Uhr regelmäßig die Schule. Wer geht denn in den Ferien freiwillig in die Schule? Schon der Gedanke an das frühe Aufstehen müsste doch eigentlich abschrecken.

Die Straße zwischen Grafenwöhr und Enschenbach wird für den Busverkehr vom 8. bis 16.9.2017 komplett gesperrt. Von der RBO Weiden (Regionalbus Ostbayern GmbH) hat die Schule auf Nachfrage folgende Auskunft erhalten:

Die Haltestellen bzw. Ortschaften zwischen Grafenwöhr und Eschenbach werden von der RBO im Zeitraum vom 8.-16.9.2017 nicht bedient. Die Beförderung wird durch die Eltern oder Kleinbusse organisiert, Ersatzhaltestelle für Grafenwöhr/Bahnhof ist der Marienplatz oder die Wolfgangssiedlung. Diese Sperrung hat Einfluss auf die Busverbindungen. Durch die damit verbundene Umleitung wird es auf dieser Achse zu Verspätungen von 10-15 Minuten kommen.

Schulische Bilanzen drücken sich in der Regel in Zeugnissen aus. Bei einem Festabend für die Besten des Gymnasiums Eschenbach der Jahrgangsstufen 5 bis 10 weitete sich der Blick allerdings über Noten hinaus. Im Mittelpunkt standen junge Menschen mit dem Rohstoff Herzensbildung.

Zu Ehren kamen weitere Schüler.

 Lateinunterricht einmal ganz anders: Am Mittwoch, dem 26.07.2017, stand die Archäologie im Mittelpunkt des Lateinunterrichts. Der Archäologe André Burmann von der Goethe-Universität Frankfurt besuchte auf Einladung von Benjamin Frankl das Gymnasium Eschenbach und bot den Schülerinnen und Schülern mehrerer Klassen interessante Einblicke in sein Berufsfeld.

Wie kann ich meine persönlichen Daten in sozialen Netzwerken schützen? Was kann ich gegen Cyber-Mobbing tun? Was muss ich beim Umgang mit dem Smartphone beachten? Woran kann ich Spielsucht erkennen? Wer kann diese Fragen besser beantworten als unsere Schülerinnen und Schüler selbst?

Am heutigen Dienstag überreichte der stellvertretende Schulleiter Peter Schobert zahlreichen Schülerinnen und Schülern das Deutsche Sportabzeichen.

¡Enhorabuena, chicas!

Seit dem Schuljahr 2012/13 bietet das Gymnasium Eschenbach Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache ab der 10. Jahrgangsstufe an. Im vergangenen April nahmen nun erstmals zwei Schülerinnen an den Prüfungen zum Erwerb des weltweit anerkannten spanischen Sprachdiploms Diploma de Español como Lengua Extranjera (kurz: DELE) teil.

Momentan lebt Vanessa Rice in Georgia („Noch, aber wir ziehen bald wieder um“ – so die Amerikanerin, die schon mehrmals in ihrem Leben den Wohnort gewechselt hat). Von 2012-2015 besuchte Vanessa das Gymnasium Eschenbach und war damals auch Schülerin der Ganztagsklasse.

170725 urkunde schuleDas Gymnasium Eschenbach erhält eine Anerkennung durch die Stadt und den Landkreis Bayreuth für seinen besonderen Verdienst um das Ehrenamt. Durch die Information der Schüler über das Freiwillige Soziale Schuljahr, die Unterstützung in Kommunikationsfragen und die Mitwirkung bei der Vermittlung und Lösung auftretender Probleme leiste die Schule einen großen Beitrag zum Gelingen dieses Projektes, so der Projektleiter Dr. Brümmer. Ebenso helfe sie bei der Motivation zur Überwindung von Berührungsängsten und der Ermittlung geeigneter Einsatzorte im Bereich der Schule. Dr. Brümmer hob besonders die Doppelrolle der Schule als Vermittler und als Einsatzstelle hervor. Er betonte auch, dass erst die kontinuierliche Begleitung und Unterstützung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wesentlich zur Durchführung und zum Erfolg des Projektes beitrage.

W. Dobmeier

Am Dienstag, dem 25. Juli 2017, sowie am Mittwoch, dem 26. Juli 2017 werden die Musikensembles sowie ausgewählte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Rahmen von zwei Konzerten ihr Können unter Beweis stellen.

Am 17. Juli begrüßte Schulleiter Dr. Knut Thielsen sehr herzlich 113 angehende Fünftklässler und ihre Eltern zum Schnuppertag am Gymnasium.

Vom 11.07.2017 bis 12.07.2017 unternahm die Klasse 10D des Gymnasiums Eschenbach eine zweitägige Exkursion in den Steinwald, um dort ein Projekt zum Thema Werte und Schule durchzuführen.

 Passend zum aktuellen Thema „Die Römer in Germanien“ machten sich die Lateinschülerinnen und –schüler der siebten Jahrgangsstufe am Donnerstag, dem 06.07.2017, auf den Weg nach Regensburg.

 „Das Verhältnis von Christen und Juden war wunderbar. Man brachte sich größte Achtung entgegen, und überall rief schon von weitem alt und jung einen Gruß uns zu.“

(Charlotte Stein-Pick: Meine verlorene Heimat. Bamberg 1992, 111.)

Beim Finale B-Programm Leichtathletik, das der Arbeitskreis Schulsport Weiden/Neustadt am 05.07.2017 auf dem Sportplatz der Realschule Weiden austrug, konnten sie die Schülerinnen und Schüler der Altersklasse IV (Jg. 2004 - 2007) des Gymnasiums Eschenbach mit zahlreichen anderen Schulen aus dem Landkreis messen und erreichten jeweils den ersten Platz. Dabei verwiesen die Mädchen acht und die Jungen sieben andere Schulen auf die weiteren Plätze.

 77 erfolgreiche Abiturientinnen und Abiturienten, denen Schulleiter Dr. Knut Thielsen zusammen mit der Oberstufenkoordinatorin Dagmar Mense am vergangenen Freitag die Reifezeugnisse überreichen konnte.

Am Dienstag, dem 04.07.2017, findet im Rathaus in Bayreuth die Ehrung der Schülerinnen und Schüler statt, die im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres in diesem Schuljahr mindestens 50 Stunden absolviert hatten.

 „Grüner wird’s nicht“. Unter diesem Motto stand die zweite Runde  des vom Bayerischen Kultusministerium ins Leben gerufenen Wettbewerbs „Experimente antworten“.
Fast 50 junge Forscherinnen und Forscher stürmten in der Folge die Baumärkte, auf der Suche nach Kressesamen und Wasserpest, mit der sie verschiedene Versuche durchführten.

Beim diesjährigen Regionalentscheid Ost der Regierungsbezirke Oberpfalz, Mittel- und Oberfranken verpassten die Teams des Gymnasiums den Sprung zum bayerischen Landesfinale nur knapp.

dies war eine der Aufgaben für die Schülerinnen der Theatergruppe des Gymnasiums. Dabei ging es darum, das Stimmvolumen zu steigern und an der Atmung zu arbeiten.

 

mit diesem Gedankenspiel leitete Fabian Schleicher seinen Vortrag zum Thema Sprechtraining und Präsentation ein. Fabian Schleicher ist ein ehemaliger Schüler des Gymnasiums Eschenbach und mittlerweile staatlich geprüfter Schauspieler.

Schwere Beine und Arme dürften die Schülerinnen der Klassen 10a und 10b wohl am vergangenen Donnerstag bekommen haben, als sie im Rahmen des Sportunterrichts einen Einblick in die verschiedenen Facetten eines Fitnessstudios gewinnen durften.

 Für manche sind es die Bretter, die die Welt bedeuten. Theaterspielen ist aber noch viel mehr als vor Publikum in eine Rolle zu schlüpfen.

Vom 29.04.17 bis zum 07.05.17 waren im Rahmen des Schüleraustausches mit der Slowakischen Republik vierzehn Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Jura Hronca aus Bratislava zu Gast in Eschenbach.

aber er kommt regelmäßig in meinen Büchern vor“, mit der Illusion, mit seinem eigenen Helikopter in Pressath gelandet zu sein, leitete der Kinderbuchautor Rüdiger Bertram seine Lesung vor den Fünftklässlern ein. Er stellte ihnen einen Band aus der Reihe des Comicromans „Coolman“ vor.

Eigentlich war das Aus beim Regionalentscheid für den Betreuer Wolfgang Seitz eine beschlossene Sache und die einkalkulierten Niederlagen nur eine Frage der Höhe!

 Dass das Eschenbacher Gymnasium im Landkreis die besten Fußballer hat, konnte in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt werden. Dass sie in allen Altersklassen die Landkreisfinals aber so deutlich dominieren, das ist neu!

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es am Gymnasium Eschenbach eine sogenannte Chorklasse.

Der 27.04.17 ist ein ganz besonderer Tag in der Geschichte unserer Schule: Der Bischof von Regensburg, Dr. Rudolf  Voderholzer, kam im Rahmen einer Visite des Dekanats Weiden an unser Gymnasium. Begleitet wurde er vom geistlichen Leiter des Exerzitienhauses Johannisthal, Herrn Regionaldekan M. Strigl, und von Herrn Dekan Pfarrer Th. Jeschner.

Am 24.04.2017 unternahm die Klasse 9B des Gymnasiums Eschenbach nachmittags eine Exkursion zu der Wasserversorgung Netzaberg bei Thomasreuth.

 

Am frühen Abend des 31. März war es nach zwei Jahren wieder so weit: 33 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen des Gymnasiums Eschenbach starteten in Begleitung von Frau Zaus und Herrn Arzberger zum Schüleraustausch nach Nérac.

Am Donnerstag, dem 30.03.2017, machten sich zwei Kurse der Q11 des Gymnasiums Eschenbach auf, um in Nürnberg den Schwurgerichtssaal des Nürnberger Justizpalastes zu besuchen.

Viele Benvenutos und dare il buongiornos waren in diesen Tagen im Gymnasium Eschenbach an der Tagesordnung. Die Schule hatte Freunde aus Italien zu Gast. Im 13. Jahr des Schüleraustausches mit der Partnerschule des Liceo di Ghedi gab es ein herzliches Wiedersehen.

Mit jeweils einem zweiten Platz haben die Schülermannschaften Mädchen II und Mädchen III das Gymnasium Eschenbach gut im Kreisfinale vertreten.

Beim diesjährigen Kreisentscheid in Weiden zeigten sich unsere Schwimmer in toller Form.

Rund 50 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Wirtschaftsschule Eschenbach nahmen an der Theaterfahrt der Oberstufe teil.

so lautet das Motto in der Klasse 8a. Vom Gewinn des Waffelverkaufs am Tag der offenen Schule kauften sich die Schülerinnen und Schüler für ihr Klassenzimmer ein Wandtattoo – zu sehen im Raum A 214.

Besuch von zwei Redakteurinnen von „Oberpfalz Medien – Der Neue Tag“ erhielt die Klasse 8a. Grund war das „Migrabayerische Kochbuch“, das die Klasse für einen Wettbewerb erstellt und beim Tag der offenen Schule bereits vorgestellt hat.

In der zweiten Runde des Schülerwettbewerbs "Experimente antworten" zeigten naturwissenschaftlich begeisterte Schüler der fünften Klassen ihr Können.

Wer seine Chancen nicht nützt, der muss sich nicht wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht. Diese Fußballerweisheit wäre in der ersten Runde unseren Kickern der Jungen II (Jahrgänge 2001-2003) fast Realität geworden.

(do) So macht Schule Spaß. Beim Tag der Offenen Tür des Gymnasiums Eschenbach erwarteten die Besucher am vergangenen Samstag eine Demonstration umfassender Bildungsperspektiven und ein Vormittag internationaler Genüsse. Schauen, staunen und genießen war angesagt.

Neun Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Eschenbachs besuchten am 10.03.2017 den Tag der Informatik an der Universität Bayreuth.

am Samstag, dem 11.03.2017, von 09.30 bis 13.00 Uhr

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe interessierte Gäste,

miteinander leben, lernen und lehren — das prägt unser ganzheitliches Bildungskonzept und das Leitbild unserer Schule. Unterstützende Lern- und Hausaufgabenbetreuung sind weitere Kennzeichen sowohl unserer Offenen als auch unserer Gebundenen Ganztagsschule.

Wieder einmal haben im laufenden Schuljahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler mit großem Einsatz und Erfolg am bayernweiten „Landeswettbewerb Mathematik“ teilgenommen. Insgesamt 11 Mathematikbegeisterte aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 opferten weite Teile ihrer Freizeit, um die kniffligen Aufgaben der 1. Runde dieses Wettbewerbs zu lösen, der jedes Jahr vom bayerischen Kultusministerium initiiert wird.

Nach dem Schulentscheid, den er bereits souverän für sich entschieden hatte, nahm Jan Thumfart auch die nächste Hürde: Im Kreisentscheid setzte er sich in der Grund- und Mittelschule Grafenwöhr durch.

Das große Drama der Aufklärung, Gotthold Ephraim Lessings „Nathan“, stellt derzeit wohl das Stück der Stunde dar.

Zum Halbjahr konnte Oberstudiendirektor Dr. Knut Thielsen fünf neue Kolleginnen und Kollegen – von denen vier Studienreferendare sind - am Gymnasium Eschenbach begrüßen.

Einen urbayerischer Dotsch in einer bayerischen Kochanleitung findet man häufiger, wie lautet aber dieses Rezept auf Spanisch, Amerikanisch, Russisch, Slowakisch oder sogar Vietnamesisch oder Chinesisch?

Über 100 interessierte Viertklässler haben den diesjährigen Informationsabend zum Übertritt an das Gymnasium Eschenbach besucht. Während der Vorträge für die Eltern fand für die Kinder ein buntes Programm statt, um die Fächervielfalt am Gymnasium kennenzulernen.

Frau Carrera von der Polizeiinspektion Weiden erarbeitet mit unseren 5. Klassen richtige Verhaltensweisen im Umgang mit sozialen Netzen.

Helau und alaaf!

Auch heuer fand  in der geschmückten Aula unseres Gymnasiums  für die 5. Klassen ein fröhliches Faschingstreiben mit tollen Masken und witzigen Kostümen statt. Laute Kinderstimmen erfüllten die Aula, viele Neugierige aus den oberen Klassen sahen von der Empore aus zu und erinnerten sich an ihren ersten Fasching in unserer Schule.

Die Informationsveranstaltung zum Übertritt in die fünfte Jahrgangsstufe am Gymnasium Eschenbach findet am Dienstag, dem 21. Februar 2017, statt.

Eschenbach. In der Zeit vom 28. Januar bis 17. Februar 2017 hat das Gymnasium Eschenbach bereits zum fünften Mal in Folge Besuch einer polnischen Gastschülerin.

Auch wenn es auf den ersten Blick so aussah, als kämen unsere Zehntklässler jetzt in Anzug und Krawatte, also in Schuluniform, in den Unterricht, so führen sie nur eine Tradition an unserer Schule fort.

Eschenbacher Gymnasiasten schwangen souverän das Tanzbein

(stg) Für 49 Tanzpaare wurde es am Freitagabend in der Aula des Gymnasiums Eschenbach ernst: Nach monatelangem Üben und Probieren in der Tanzstunde – der Tanzkurs ging seit November in der Aula über die Bühne – war für die Schülerinnen und Schüler der 10. Kassen der Tag des Abschlussballes gekommen. Festlich herausgeputzt hatten sich die jungen Damen und junge Herren, tolle Abendkleider und elegante Anzüge prägten das Bild. Und nicht selten dürften sich Eltern gefragt haben: „Ist das wirklich unser Sohn, ist das tatsächlich unsere Tochter?“

Erwartungsvoll und mit großer Vorfreude besuchten 20 Grundschüler der Grundschule Grafenwöhr zusammen mit Frau Scherl das Gymnasium Eschenbach. Der Grund dieses Ausflugs war das Mitmachlabor, welches von Schülern und Schülerinnen im Rahmen des P-Seminars Biologie entwickelt wurde.

Eine Woche Skikurs in Ratschings in Südtirol bot den Gymnasiasten der 8. Klassen eine ganze Reihe von nicht alltäglichen Lerngelegenheiten.

Eschenbacher Gymnasiastinnen erleben Volkstanz hautnah

„Auftanzt is`“ hieß es am vergangenen Montag, als sich die Schülerinnen der Klasse 9D von Musiklehrer Michael Horn am Gymnasium Eschenbach einen Nachmittag lang in die Welt des Volkstanzes begaben.

Früh aufstehen hieß es für die sehr engagierten Schülerinnen und Schüler, die zusammen mit Kathrin Huber und Benjamin Frankl am Samstag, dem 14.Januar den Netzgänger-Tag 2017 am Goethe-Gymnasium in Regensburg besuchten.

„Tauch mit mir in die Dunkelheit ein – die Ewigkeit beginnt heute Nacht“ – einen wunderbaren Abend im Deutschen Theater in München erlebte eine Schülergruppe bei „Tanz der Vampire“.

Soziales Engagement von ungewöhnlicher Art bewies Katrin Sporrer aus der Klasse 8a. Kannte man sie vor den Weihnachtsferien noch mit langen blonden Haaren, passend für das ehemalige Kirchenthumbacher Christkind, sie so sieht man sie jetzt mit einem Kurzhaarschnitt.

Mit dem Kinderbuchklassiker von Astrid Lindgren, „Kalle Blomquist, Eva-Lotta und Rasmus“ stellte sich Jan Thumfart aus der Klasse 6c der Jury und gewann.

Eine besondere Weihnachtsüberraschung überlegten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7bd.

für ein wunderbares weihnachtliches Konzert in unserer Aula gilt allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie ihren Musiklehrkräften. So trat die neu eingeführte Chorklasse zum ersten Mal öffentlich auf, genauso begeisterten der Unterstufen- und der Lehrerchor sowie die Schulband.

Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen steht die Wahl der Seminare an. Die Themen stehen hier zum Download bereit.

ein Frühstück in der Aula, zubereitet von den Verlierern des Duells Lehrer gegen Schüler am Volleyballturnier, organisiert von der Schülermitverwaltung.

Auch heuer findet in der vorweihnachtlichen Zeit in der Aula unseres Gymnasiums ein Weihnachtskonzert statt:

Gäbe es einen Preis für das am schönsten geschmückte Klassenzimmer, so würde er wahrscheinlich der Klasse 8a verliehen.

Unter Leitung von Susanne Vonhoff entsteht derzeit im Wahlkurs „Offenes Atelier" die Weihnachtsgeschichte im Stil von Rosina Wachtmeister. In Einzel- oder Teamarbeit werden Stationen der Weihnachtsgeschichte nach dem Lukasevangelium gestaltet.

Plätzchen, leise Musik und ein gemeinsamer Bastelnachmittag für Groß und Klein fand im Kunstsaal unter der Regie der Unterstufenbetreuerin Susanne Vonhoff statt.

Beim regionalen Vorentscheid zum europaweit stattfindenden Wettbewerb First Lego League, kurz FLL, belegte das Team ESBOTS unseres Gymnasiums den 8. Platz von 16 gestarteten Teams.

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es am Gymnasium Eschenbach eine sogenannte Chorklasse.

Unsere 5. Klassen treffen sich auch heuer mit ihren Tutoren zum Weihnachtsbasteln.

Wie in jedem Jahr kam auch heuer der Nikolaus in unsere 5. Klassen.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr 97 Päckchen für bedürftige Kinder in Rumänien oder Moldawien gepackt.

Neue psychoaktive Substanzen.

Kopfnüsse, Ohrenziehen, Tatzen auf die Hände oder den Hosenboden und als Antwort des Schülers die Aussage „Danke, Herr Lehrer, für die Strafe“ – alles Schulgeschichte, aber für die Klassen 8a und 8c des Gymnasiums wurde das Schülerdasein in der Zeit von 1925 bis 1960 lebendig.

Blonde Haare, blaue Augen, deutsche Sprache – nicht auf den ersten Blick kann man Carmen Warkentin de Boschmann als Austauschlehrerin aus Paraguay identifizieren. Seit den Herbstferien absolviert die junge Sportlehrerin aus Filadelfia ein Praktikum am Gymnasium Eschenbach, das vom Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz unterstützt wird.

Was tun, wenn eine Jugendliche ungesund dünn wird und der Verdacht aufkommt, sie leide an Magersucht? Psychotherapeuten raten dann zu einem Gespräch - und auf manche Verhaltensweisen zu verzichten.

Am vergangenen Mittwoch fand in der Turnhalle des Gymnasiums Eschenbach ein Tageslehrgang für Sportlehrkräfte mit dem Thema "Handball – Motivierende Spielformen für die 5./6. Klasse" statt. Schulleiter Dr. Knut Thielsen konnte 26 Sportlehrerinnen und Sportlehrer aus unterschiedlichen Schularten aus Nordbayern willkommen heißen.

Am Freitag, dem 18. November 2016, gab es ab 18.30 Uhr wieder das legendäre Spektakel auf dem Unicampus: Das Team des Bayreuther Lehrstuhls Metallische Werkstoffe lud zur beliebten „Schauvorlesung Materialwissenschaft“ ein. Die beiden P-Seminare Physik und Chemie folgten zusammen mit ihren Lehrkräften Alexander Schatz und Bianca Regner-Hofmann der Einladung.

Zwei Schüler des Gymnasiums, Daniel Zhou(10c) und Dominik Weber(Q12), beteiligten sich an der ersten Runden der Internationalen Physik Olympiade 2017, deren Finale im kommenden Jahr in Indonesien stattfindet.

Mit diesen Worten ermutigte der Journalist und ehemalige Afrika-Korrespondent Philipp Hedemann im November die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums zu einem offenen und konstruktiven Umgang mit der Flüchtlingssituation.

Mit einem Einbruchsmelder wollen Maximilian Melzner (17) und Lukas Heindl (17) für mehr  Sicherheit sorgen. Ihre Idee zu einem chipbasierten System, das Fenster überwacht und gegen Diebe absichert, bescherte ihnen beim Schülerwettbewerb „Invent a Chip“ den mit 2.000 Euro dotierten zweiten Platz. Der gemeinsame Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Technologieverbands VDE fand zum 15. Mal statt und stand in diesem Jahr unter dem Motto „Internet der Dinge“. Insgesamt 25.000 Jungen und Mädchen beteiligten sich in den vergangenen Jahren mit 6.500 Chip-Ideen.

Vor den Herbstferien fand am Gymnasium Eschenbach wie gewohnt das Klassensprecherseminar für alle ersten und zweiten Klassensprecher der Klassen 5-12 statt.

Eine Woche lang war eine Deutschhausaufgabe das Thema im Klassenchat der 8a. Aufgabe war, ein Szenenbild zu einer Textpassage des Dramas "Frühlings Erwachen" zu erstellen.

Die 5-ten Klassen des Gymnasiums bekamen Besuch von der Polizei.

Der Verkehrserzieher Polizeioberkommissar  C. Simon von der Polizeiinspektion Eschenbach war Gast im Haus. Er besprach mit den Schülern alle Probleme, die im Zusammenhang mit dem täglichen Schulweg auftreten. In einer 45-minütigen Power-Point-Präsentation ging er auf  die  Fragen und Probleme der Schüler ein. Er gab einen Einblick, wie gefährlich das Warten an der Bushaltestelle sein kann, wenn nicht der richtige Abstand zum einfahrenden Bus eingehalten wird.

Die Schullandheimfahrt der 5. Klassen ist aus dem schulischen Leben unseres Gymnasiums nicht mehr wegzudenken. Das zeigte sich auch zu Beginn dieses Schuljahres während des zweieinhalbtägigen Aufenthalts der vier 5. Klassen in Tannenlohe.

Ein Beitrag zur Verkehrserziehung am Gymnasium.

Einen praktischen Anschauungsunterricht zur Sensibilisierung für die Gefahren im Straßenverkehr  erlebten die 5.Klassen des Gymnasiums.

Zum zehnjährigen Jubiläum erleben Eschenbacher Gymnasiasten einen besonderen Schüleraustausch

Zum 10. Mal besuchten Schüler und Schülerinnen aus Eschenbach ihre englischen Austauschpartner in Chelmsford, England. Zu diesem Jubiläum hatte die Partnerschule Great Baddow High School in Essex ein Programm mit besonderen Höhepunkten zusammengestellt und bereitete der deutschen Austauschgruppe einen warmherzigen Empfang.

Wohlbehalten sind zehn Schüler unserer elften Klasse am Samstag, dem 24. September 2016, nach einem neuntägigen Aufenthalt in Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei, in ihre Heimat zurückgekehrt. Herr Dr. Jan Mayer, der Koordinator dieses Austausches am Gymnasium Jura Hronca, hatte auch dieses Jahr ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, so dass sich den Gästen aus der Oberpfalz ein authentisches und facettenreiches Bild der Slowakei und ihrer Hauptstadt bot. Von Seiten des Gymnasiums Eschenbach wurde diese Begegnung von Bianca Regner-Hofmann und Martin Weinzierl betreut.

In allen Zeitabschnitten hat der Gardasee die Schöngeister angezogen und beschäftigt. In zahlreichen Erzählungen, Gedichten und Liedern wurde er gewürdigt, als Stätte tiefsten Sinnes, als Erwecker von Träumen und Wünschen, als Katalysator für große Gedanken. Catull, der lyrische Römer, Franz Kafka und Rainer Maria Rilke, die von Riva schwärmten und viele andere Denker und Dichter ließen sich vom Lago di Garda faszinieren. So blieb es nicht aus, dass auch wir – der Wahlkurs Italienisch – uns auf den Weg machten, um diese Stätten im Rahmen unseres Italienaustausches kennen zu lernen.

Die Verwendung von Schrift ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Um nicht nur Informationen und sachliche Inhalte zu verbreiten, beschäftigt sich der Kunstunterricht bereits in der 5. Jahrgangsstufe auf spielerische Art und Weise mit der kalligraphischen Gestaltung von Buchstaben und Schriften (Geheimschriften, Initialbuchstaben, usw.).

Auch dieses Jahr nahm das Gymnasium Eschenbach am Benefizlauf der Middle School Netzaberg teil. Zum ersten Mal schnürten über 30 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums ihre Sportschuhe und warfen sich dem Motto entsprechend in Pink in Schale.

Unsere Kinder nutzen mehr und mehr das Internet ohne die davon ausgehenden Gefahren zu kennen. Deshalb ist es uns als Schule ein Anliegen, dass sie das nicht schutzlos tun. Für die Klasse 6a findet daher am Dienstag, dem 20.09.2016, in der 4. bis 6. Stunde im Rahmen des Unterrichtes ein Vortrag über die Gefahren des Internets statt. Für die Klasse 6b findet der Vortrag am Mittwoch, dem 28.09.2016, in der 4. bis 6. Schulstunde statt und für die 6c am Donnerstag, dem 29.09.2016, in der 3. bis 5. Stunde.

Frau Kriminalhauptkommissarin Stefanie Carrera von der Polizeiinspektion Weiden klärt über die Probleme bei der Handy- und Internetnutzung auf. Ein wesentliches Thema werden auch die Folgen von Cybermobbing sein und Möglichkeiten, sich davor zu schützen und ganz allgemein die Gewaltprävention.

Die Kinder können gerne Fragen stellen, Frau Carrera wird sie altersadäquat beantworten.

Zum neuen Schuljahr begrüßte Oberstudiendirektor Dr. Knut Thielsen herzlich neun neue Kolleginnen und Kollegen, von denen fünf Studienreferendare sind, am Gymnasium Eschenbach.

die neuen

Hintere Reihe von links:     
Dr. Knut Thielsen, Bernd Biermann (Mathematik / Sport), Julia Poxleitner (Mathematik / Chemie),
Lukas Neumeyer (Chemie / Geographie), Kerstin Schröder (Deutsch / Sport),
Matthias Holl (Wirtschafts- u. Rechtslehre / Geographie)

Vordere Reihe von links:     
Sebastian Skupin (Französisch / Englisch / Geschichte), Sandra Hofmann (Mathematik / Sport)
Veronika Steinberger (Latein / Geschichte), Veronika Leibig (Psychologie / Englisch)

Neue Lotsin am Gymnasium ist Frau Kerstin Schröder von der Grund- und Mittelschule Grafenwöhr. Lotsen sind erfahrene Grundschullehrkräfte, die mit einem Teil ihrer Stunden an ein Gymnasium abgeordnet sind. Sie unterstützen und intensivieren die Kooperation zwischen Grundschule und Gymnasium, um den neuen Schülerinnen und Schülern in der fünften Jahrgangsstufe den Übergang zu erleichtern.

Freiwillig in den Sommerferien die Schule besuchen – wo gibt es das? Gemeint sind nicht vereinzelte Schüler, die zufällig an der Schule vorbeilaufen, sondern am Gymnasium Eschenbach sind bereits in der letzten Ferienwoche viele Klassenzimmer von fleißig lernenden Schülern und ihren jungen „Lehrern“ besetzt.

In wenigen Tagen enden auch in Bayern die großen Ferien und am 13. September beginnen wir das Schuljahr 2016/17. Wir heißen alle unsere Schülerinnen und Schüler willkommen, vor allem unsere Neuen in der fünften Jahrgangsstufe. Allen wünschen wir einen guten Start und ein frohes Wiedersehen am ersten Schultag.

Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr. Um 8.45 Uhr findet am Dienstag in der Aula ein Gottesdienst für Schüler und Eltern der Jahrgangsstufe 5 statt, anschließend für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6-8 und für die Jahrgangsstufen 9-12 (ebenfalls in der Aula). Der Unterricht schließt an diesem Tag um 11.15 Uhr.

Unterrichtsschluss am Mittwoch ist um 13.00 Uhr, und ab Donnerstag endet der Unterricht gemäß dem neuen Stundenplan.

Erstmalig in der Geschichte des Gymnasiums Eschenbach i.d.OPf. wurde in diesem Jahr ein Schülerpreis für besonderes Engagement initiiert. Dabei konnten Schüler und Lehrkräfte, aber auch Eltern und Mitarbeiter des Gymnasiums Schülerinnen und Schüler vorschlagen, die das Miteinander der Schulfamilie in besonderer Weise unterstützt haben.

So könnte man die bereits jährlich stattfindende Ehrung der Jahrgangsbesten am Ende des Schuljahres beschreiben. 30 Schülerinnen und Schüler wurden im Rahmen einer kleinen Feier für ihre herausragenden Leistungen geehrt.

Einstimmig war die Abstimmung über die Frage, ob man eine Exkursion nach Nürnberg unternehmen wolle und Herr Doktor Tobisch bemühte sich erfolgreich, ein Programm passend zum gerade abgeschlossenen Thema Nationalsozialismus zusammenzustellen. Nürnberg, die Stadt der Reichsparteitage, eignete sich dafür hervorragend.

am Dienstag, den 26.7. ab 18.00 Uhr im Glaskasten.

Ausgesuchte künstlerische  Arbeiten aus der Werkstatt unserer kleinen und großen Künstler werden jeweils eine Stunde vor den Konzerten und in den Konzertpausen vorgestellt.

Bei einer Feierstunde im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz erhält Amrei Fürst ihre Urkunde und ihren Preis.

Welche Mode herrschte im Alten Rom? Wie war der Dienst der Legionäre an den Grenzen zu Germanien? Worauf schrieb ein Schüler zur damaligen Zeit? Diese und noch weitere Fragen beantworteten die Schüler des P-Seminars Latein am DIES LATINUS.

„Pardon, ich habe einen Frosch im Hals“, sagt Madame Salomon, die pensionierte Schauspielerin und Protagonistin in einer der Geschichten im Französischbuch der 6.Klasse, als sie einen Werbespot für Katzenfutter aufnehmen soll.

Mit insgesamt 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellte das Gymnasium Eschenbach mitunter das größte Team beim diesjährigen Qualifikationsturnier in Weiden.

Am Montag, dem 18.07.2016, fand im Rathaus in Bayreuth die Ehrung der Schülerinnen statt, die im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres in diesem Schuljahr mindestens 50 Stunden absolviert hatten.

Bei optimalen Bedingungen an der Regattastrecke in Oberschleißheim kämpften über 550 Lehrerinnen und Lehrer um Bestzeiten für sich und ihre Schulen.

Nach wochenlanger Beschäftigung mit lateinischen Texten über das römische Leben in Germanien wurde am Donnerstag, 14.07., die Antike für die Klassen 7a und 7b in Regensburg und Umgebung lebendig.

Diese Abi-Feier hatte es in sich: das Gymnasium Eschenbach verabschiedete am Freitagabend 86 Abiturientinnen und Abiturienten mit viel musikalischem Schwung und  kurzweiligen Ansprachen. Heiß war’s und doch erfrischend angenehm bei so viel Lob des Schulleiters und den überragenden Abschlusszeugnissen. Fünf Schülerinnen und vier Schüler schafften sogar einen Notendurchschnitt zwischen 1,1 und 1,5.

Bei entsprechendem Interesse in der letzten Ferienwoche (5. – 9.09. 2016) für Schülerinnen und Schüler der 5. – 8. Klassen in Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Mathematik, Physik, Chemie sowie Wirtschaft

Nähere Informationen finden Sie hier.

Auch im Schuljahr 2015/16 durften wieder Schüler und Schülerinnen der Q11 des Gymnasiums Eschenbach in Begleitung und nach aufwändiger Organisation von acht Lehrkräften zur Studienfahrt nach Berlin reisen.

Ende Juni gab es für die Teilnehmerinnen des Wahlkurses „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“, der von StRin A. Hofmann geleitet wird, ein besonderes Highlight. Sie konnte den Bezirksprüfungsbeauftragten im Judo, Thomas Kraus, dazu gewinnen, als Referent und Prüfer in den Kurs zu kommen, um eine trainingsbegleitende Gürtelprüfung abzuhalten und einen Selbstverteidigungsworkshop zu leiten.

Der Q11-Psychologie-Kurs hat im Rahmen der Behandlung des Moduls Lernen und Gedächtnis Plakate zu ausgewählten Lernstrategien entworfen. Die Inhalte sind anhand von Beispielen illustriert, so dass auch Schüler der Unter- und Mittelstufe davon profitieren.

Interessierte können die Plakate in der Aula besichtigen.

160627 psy plakate

Am 23. Juni wurde im Beisein von Schülervertretern, Schulleitern und Sportlehrkräften aller Eschenbacher Schulen offiziell die Spende an Herrn Holger Hassel, den Leiter des SOS-Kinderdorfes Immenreuth übergeben.

Vielen Dank an die Trainer Florian und Letitia für die Einführung in verschiedene Formen und Geräte des Krafttrainings.

Eine fremde Sprache lässt sich am besten lernen, wenn sie im direkten interkulturellen Kontakt benützt wird. Hierbei kann das gemeinsame Sporttreiben den Abbau der ersten Schüchternheit begünstigen und zum unbeschwerten Gebrauch der Nichtmuttersprache führen.

Drei Teams durfte das Gymnasium Eschenbach diesmal zur Zwischenrunde des Planspiels "Play the Market" nach Hersbruck schicken. Ein ganzes Wochenende waren die Zehntklässlerinnen aus dem Wirtschaftszweig damitkonfrontiert, ein Unternehmen zu führen, das Grillgeräte herstellt - passend zur EM, aber leider noch nicht zum Wetter.

Obgleich die Farben der Werbeplakate für den Girls‘ Day in rosa und den Boys‘ Day in blau die typischen Gender-Klischees unterstützen, hat dieses Projekt großen Zuspruch am Gymnasium Eschenbach gefunden. Traditionelle Rollenbilder, die Mädchen in Erzieherinnenrollen stecken, und Jungen zu Ingenieuren und Managern machen, werden am Girls‘- und Boys‘ Day für einen Tag außer Kraft gesetzt.

Zu diesem Zweck schreibt unsere Schule dieses Jahr einen Schülerpreis aus. Der Preis würdigt das herausragende Engagement eines Schülers/einer Schülerin/einer Schülergruppe des Gymnasiums Eschenbach i.d.OPf. für die Schulgemeinschaft im Laufe eines Schuljahres.

VDE und BMBF wählen Maximilian Melzner und Lukas Heindl für „Invent a Chip“ aus.

Immer häufiger verunsichern Einbruchsserien die Menschen. Maximilian Melzner und Lukas Heindl vom Gymnasium Eschenbach wollen es den Langfingern mit einem Mikrochip jetzt deutlich schwerer machen.

…oder vielleicht doch beides, zu diesem Entschluss kam Maria Bacon aus Washington, die ein knappes Schuljahr in der Klasse 10a am Gymnasium Eschenbach verbrachte.

Die Premiere ist geglückt. Die Teilnehmer der Schülermannschaft Mountainbike kamen beim Regionalentscheid Ost auf einen sehr respektablen 9. Platz. Dadurch wurde zwar die Qualifikation für das Landesfinale knapp verpasst, doch das tat der Stimmung im Team keinen Abbruch. Vielmehr wurde der Blick nach vorn schon auf nächstes Jahr gerichtet.

Von einer Reise des Mädchens Lucy, die es ganz alleine nach Irland unternimmt, handelt das Buch „Eine Tüte grüner Wind“, aus dem Anna Riedl vom Gymnasium Eschenbach beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs vortrug. Ihre persönliche Reise hatte sie dafür nach Regensburg in die dortige Stadtbibliothek geführt und im Gegensatz zu Lucy wurde sie dabei von einem kleinen Fanclub begleitet.

„Nur ein Narr macht keine Experimente.“ (Charles Darwin).

Vier  naturwissenschaftlich begeisterte Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums in Eschenbach nahmen mit großem Erfolg an der zweiten Runde des landesweiten Schülerwettbewerbs "Experimente antworten" teil.

Auch wenn Autor Manfred Theisen vom Würgegriff der Schule spricht. Der Kinder- und Jugendbuch-Autor fesselte im Gymnasium Eschenbach die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen mit spannenden Geschichten.

Mehr als 12.000 Kilometer legten die Schülerinnen und Schüler der Eschenbacher Schulen gemeinsam mit ihren Lehrkräften am 22. April beim Benefizlauf zugunsten des SOS-Kinderdorfes Immenreuth zurück.

Cybermobbing – nur ein harmloser Streich? Rund ein Drittel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird in Deutschland Opfer von Cybermobbing. Auch europaweit ist dies ein verbreitetes Phänomen, auf das die Europäische Union z. B. mit dem „Safer Internet Day“ reagiert. Doch was genau ist Cybermobbing eigentlich?

Man kennt sich bestens. Der Italienisch-Wahlkurs des Gymnasiums und die „Deutschen“ des Liceo di Ghedi, in der Nähe des Gardasees gelegen, pflegen einen intensiven Schüleraustausch. Schon seit 12 Jahren besteht diese Schulpartnerschaft. Da gibt es bei den alljährlichen Treffen keine vorsichtigen Kontaktbemühungen mehr.

Eine brisante Erkenntnis, die dem Werk „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt zugrundeliegt, das das Oberstufentheater des Gymnasiums Eschenbach unter Leitung von Michael Werner am 06.04. und 07.04.2016 in der Aula dem Publikum präsentierte.

Sie nutzen das Internet täglich, chatten oder stellen eigene Filme online. Jetzt haben junge Menschen die Chance, ihren eigenen Mikrochip zu kreieren. Ende Januar fiel an bundesweit 3.000 Schulen der Startschuss für den weltweit einmaligen Schülerwettbewerb „Invent a Chip“, ein Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Technologieverband VDE bei dem im letzten Jahr über 3000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben.

Junge talentierte Forscher begeisterten beim Tag der offenen Tür am  05. März 2016 das Publikum mit zahlreichen naturwissenschaftlichen Versuchen. Physik, Chemie, Biologie und Natur und Technik wurden dabei repräsentiert.

160318 play the market logoBeim Planspiel "Play the Market" ( http://www.playthemarket.de/), das von der Fachschaft Wirtschaftsinformatik vor drei Jahren eingeführt wurde, zeigte sich die unternehmerische Finesse unserer Zehntklässler.

Aus den Klassen 9d, 10a und 10d fuhren 53 Schüler unter der Leitung von Wolfgang Seitz und Benedikt Brunnquell mit Unterstützung von Praktikantin Tina Reng zum Amtsgericht Amberg und zur Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.

Gerne folgte die Fachschaft Katholische Religionslehre der Einladung unseres Bischofs, Rudolf Voderholzer, einen Schultag lang dem Thema Barmherzigkeit einen ganz besonderen Stellenwert einzuräumen.

ZiSCH – Zeitung in der Schule nennt sich ein Projekt, bei dem Schüler kostenlos über drei Wochen eine Zeitung lesen können. Wie ist eine Zeitung aufgebaut? Welche Informationen finde ich wo in der Zeitung? Was unterscheidet den Kommentar von der Reportage? Wie kommt der Redakteur zu seinen Informationen? Und natürlich: was gibt es Neues in der Welt?

Großer Besucherandrang beim „Tag der offenen Tür“ am Gymnasium Eschenbach

Auf was muss man bei einer Reise nach Australien besonders achten? Was hat es mit dem Bayerischen Mathematiktest auf sich? Wie sah Wahlwerbung in der Zeit der Weimarer Republik auf? Und was aßen schon die „alten Römer“? Diese Fragen und noch ganz viele mehr wurden am Samstag am Gymnasium Eschenbach beim alljährlichen „Tag der offenen Tür“ beantwortet. Es ging zwar kein „echter“ Unterricht über die Bühne, der Andrang der Interessierten war aber trotzdem sehr groß: Denn es bestand die Möglichkeit, in das aktive Schulleben der Bildungseinrichtung hineinzuschnuppern.

Die Siegerin des Kreisentscheids im diesjährigen Vorlesewettbewerb heißt Anna Riedl aus der Klasse 6a des Gymnasiums Eschenbach. Nach ihrem souveränen Sieg im Schulentscheid setzte sie sich am Dienstag gegen sieben Mitbewerberinnen und einen Mitbewerber durch.

Oberstudiendirektor Dr. Knut Thielsen begrüßte zum Halbjahr sieben neue Kolleginnen und Kollegen am Gymnasium Eschenbach. Sechs von ihnen sind Studienreferendare.

160225 neuelehrerHintere Reihe von links:
Andreas Müringer (Englisch/Sozialkunde), Thomas Bergmann (Deutsch/Geschichte/Sozialkunde) Dr. Knut Thielsen, Annegret Pausch (Sport/Englisch)

Vordere Reihe von links:
Ines Behringer (Englisch/Katholische Religionslehre), Tabea Loermann (Biologie/Chemie), Martin Kucko (Mathematik/Chemie), Susanne Lamm (Mathematik/Psychologie)

Eine Woche Skilager im Pfitschtal in Südtirol bot den Gymnasiasten der 8. Klassen eine ganze Reihe von nicht alltäglichen Lerngelegenheiten.

Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich wieder Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Eschenbach am Informatik-Biber. 55 Teilnehmerinen und Teilnehmer stellten sich den 15 Aufgaben, die online in 40 Minuten bearbeitet wurden.

Helau und alaaf!

Auch diesen Faschingsdonnerstag fand  in der Aula unseres Gymnasiums für die 5. Klassen ein fröhliches Faschingstreiben mit tollen Masken und witzigen Kostümen statt.

Zwei Wochen ohne Internet können ein Leben verändern. So könnte man das Stück „False Friends“ der englischen Gruppe "Theatre@School" in einem Satz zusammenfassen.

So sieht also ein „Tanz im Mondenschein“ aus. Draußen leuchtet in sternenklarer Winternacht und klirrender Kälte der Vollmond auf den Schultempel und drinnen in der Aula des Gymnasiums erinnert die ideenreiche und prächtige Dekoration der Fachschaft Kunst unter Leitung von Susanne Vonhoff und Hermann Bauer an romantisches Mondgeflüster.

Mit großer Freude hat Katrin Kraus eine Spende der Raiffeisenbank Eschenbach in Empfang genommen. Mithilfe der Unterstützung durch die Bank kann eine Vitrine angeschafft werden, mit der das Projekt "little free library" ins Leben gerufen wird.

Eine festlich in den französischen Nationalfarben bleu-blanc-rouge geschmückte Aula und weiß gedeckte Tische mit französischen Emblemen erwarteten die zahlreichen Eltern und Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen am Gymnasium Eschenbach zum deutsch-französischen Abend.

Nach dem fulminanten Sieg in der ersten Runde des Schulmannschaftswettbewerbs Tischtennis erwarteten die Spieler des Gymnasiums Eschenbach – diesmal vor heimischer Kulisse –  die Schüler der Realschule im Stiftland.

Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen steht die Wahl der Seminare an. Die Themen stehen hier zum Download bereit.

160114 logo dpjw

Der Schulleiter des Gymnasiums Eschenbach, Dr. Knut Thielsen, begrüßte in dieser Woche zwei Schülerinnen aus unseren östlichen und westlichen Nachbarländern.

Die Musikerinnen und Musiker unseres Weihnachtskonzertes möchten sich auf diesem Weg zusammen mit den Musiklehrkräften Studienrat Kilian Ellner, Studienrat Michael Horn und Fachlehrerin Iris Meier ganz herzlich bei allen Konzertbesuchern am vergangenen Dienstag (22. Dezember 2015) bedanken.

53 Pakete Weihnachtsfreude und damit weit über eine halbe Tonne an Sachspenden wurden von den Eschenbacher Gymnasiasten mit auf den Weg geschickt zu Familien in Rumänien, Bulgarien und Albanien.

Über 100 Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule und des Gymnasiums Eschenbach nahmen an der Theaterfahrt nach Amberg teil. Die American Drama Group war zu Gast im Amberger Congress Center und führte dort „A Christmas Carol“ in englischer Sprache auf.

Zum ersten Mal seit über zwei Jahrzehnten konnte das Gymnasium Eschenbach eine Tischtennismannschaft zum Kreisentscheid nach Weiden schicken – und dies höchst erfolgreich!

Am Donnerstag, den 3. Dezember 2015, kamen die 5.Klassen des Gymnasiums Eschenbach und die 4. Klasse der Grundschule in der Sporthalle zusammen, um an einem mittlerweile schon traditionell gewordenen Sportevent teilzunehmen. Bei der diesjährigen Nikolausolympiade waren 5 Stationen aufgebaut, bei denen die Schüler sportliche Leistungen zeigen mussten.

Natürlich war es ein Tutor, der die liebevollen und treffsicheren Texte  der Klassenleiter für ihre Klassen vorgetragen hat.

Zwei Engel begleiteten ihn, denn die Geschenke waren gar zu schwer für den ehrwürdigen Bischof.

In Zusammenarbeit der Religionslehrkräfte und der Schülermitverantwortung stellen viele Klassen derzeit Weihnachtspäckchen für bedürftige Menschen in Osteuropa zusammen.

Nachdem bereits die vier Klassensieger ermittelt worden waren, traten diese jetzt zum Wettstreit gegeneinander an, der von Markus Brandl moderiert wurde.

Liebe Eltern,
die vielen online-Anmeldungen für den Elternsprechtag haben gezeigt, dass ESIS (Eltern-Schüler-Informationssystem) sehr gut angenommen wurde. Dafür bedanken wir uns herzlich, denn ESIS erleichtert uns auch bei Elternbriefen eine schnellere und umweltschonende Information. Falls es Probleme bei der Anmeldung gab, so lassen Sie uns dies bitte wissen, damit wir diese beheben können und ESIS zukünftig für alle schnell und unkompliziert funktioniert.

ESIS - Online-Buchung der Termine am Elternsprechtag

Falls Sie bei ESIS an unserer Schule registriert sind, können Sie zu den Elternsprechtagen die Sprechzeiten bei den entsprechenden Lehrkräften bequem von zu Hause aus buchen: ZUR ONLINE-BUCHUNG

Frau Stiegler kann nun doch am Elternsprechtag anwesend sein, und zwar in der Zeit von 16:45 Uhr bis 18:15 Uhr im Raum A212. Zeitfenster können ab Dienstag 07:30 Uhr in der Aula gebucht werden.

Frau Schmidt (Fortbildung) und Herr Lehmköster (erkrankt) können am Elternsprechtag leider nicht anwesend sein.

Ab kommendem Schuljahr 2016/17 startet das Gymnasium Eschenbach das Projekt „Chorklasse“. Es sollen dauerhaft sogenannte „Chorklassen“ am Gymnasium etabliert werden.

Oftmals ist es bei Jugendlichen eine harmlose Diät, die nicht selten in einer zwanghaften und ernsthaften Erkrankung endet – die Essstörung.

Am 19.11.2015 wurde die Klasse 9b von Herrn Birner, Schuldenberater beim ARV Weiden, besucht.

Am Dienstag, dem 22.12.2015, findet von 13.00 Uhr bis 14.25 Uhr in den Zeichensälen für alle 5. Klassen ein Weihnachtsbasteln mit den Tutoren statt.

Es wäre schön, wenn alle Kinder bei dieser vorweihnachtlichen Veranstaltung teilnehmen könnten.

S. Vonhoff

Unter diesem Slogan wird für das freiwillige soziale Jahr geworben.

Die Schulleitung bedankt sich auf diesem Weg bei der gesamten Elternschaft für die hohe Beteiligung an ESIS (Elektronisches-(Eltern-)Schüler-Informations-System).

Damit vereinfachen Sie sich selbst, Ihrem Kind und der Schule die Möglichkeiten einer schnellen Information.

Wir freuen uns über eine Bücherkiste vom Bayerischen Staatsministerium. Diese ist ein Geschenk für die Schülerlesebücherei und enthält 23 Abenteuerbücher.

Die Leiterin, Frau Kraus, wird diese Bücher so bald wie möglich in den Bestand aufnehmen, so dass die Bücher ausgeliehen werden
können. Das Bayerische Staatsministerium sieht dies als Beitrag zur Leseförderung.

Viel Spaß beim Lesen und beim Schmökern in unserer Schülerlesebücherei.

Wir haben in jeder ersten Pause für unsere Schülerinnen und Schüler geöffnet.

Stefan Przibylla, der am Gymnasium Eschenbach Wirtschaft-Recht und Erdkunde unterrichtet, ist nicht nur ausgebildeter Rettungsschwimmer, sondern nimmt auch an Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen teil, wie z.B. vom 22. bis 24. Oktober in Osnabrück.

Die Klasseneinteilung für die Skikurse steht fest:

25 Läuferinnen und Läufer des Gymnasiums Eschenbach nahmen am diesjährigen Benefizlauf der Middle School Netzaberg teil.

Gelato, pizza, no – grazie, si – volentieri … Vokabeln, die vom 03.10. – 09.10.2015 endlich ihre Anwendung fanden. So reiste eine Gruppe von 24 Schülerinnen und Schülern des Wahlkurses „Italienisch“ unter Leitung von Werner Dobmeier gespannt in das Land der Sonne und des unbeschwerten Lebensstils, um die sprichwörtliche „dolce vita“ hautnah zu erleben.

Neun Schülerinnen und Schüler machten sich unter der Leitung von Benedikt Brunnquell und begleitet von Frau Süssner auf den Weg nach Weiden zur Mathematikausstellung „Mathematikum: Mathematik zum Anfassen“.

Zwei Aktionen zur Verkehrssicherheit fanden in Zusammenarbeit mit dem ADAC für die 5.Klassen und die Q11 statt.

Aufgrund der Umstellungsarbeiten auf ein neues Mail-System (siehe Elternbrief unter ESIS) kann der Elternbrief I derzeit nicht wie gewohnt elektronisch an die Abonnenten verschickt werden.

Sie finden sämtliche Elternbriefe unter Service → Formulare, Elternbriefe, Informationen. Alternativ können Sie den Elternbrief I im Schuljahr 2015/2016 auch hier direkt herunterladen.

Unter diesem Slogan wird für das freiwillige soziale Jahr geworben.

Die Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses Q12 von Susanne Vonhoff haben beim Schöpfungstag im Kloster Speinshart mit ihrem Projekt

„Das Gymnasium blüht auf“

einen 1. Platz beim Schöpfungspreis Genesis belegt.

Unsere Kinder nutzen mehr und mehr das Internet ohne die davon ausgehenden Gefahren zu kennen. Deshalb ist es uns als Schule ein Anliegen, dass sie das nicht schutzlos tun.

Neun neue Kolleginnen und Kollegen begrüßte Oberstudiendirektor Dr. Knut Thielsen zu Beginn des neuen Schuljahres am Gymnasium Eschenbach. Sechs von ihnen sind Studienreferendare.

150915 neuelehrer

Hintere Reihe von links:     
Dr. Knut Thielsen, Kathrin Huber (Mathematik / Physik), Florian Ackermann (Katholische Religionslehre / Englisch)

Mittlere Reihe von links:     
Stefan Przibylla (Wirtschafts- u. Rechtslehre / Erdkunde), Laura Dirks (Psychologie / Englisch)

Vordere Reihe von links:     
Marina-Silvia Guist (Mathematik / Physik), Monika Ettl (Mathematik / Wirtschafts- u. Rechtslehre), Benjamin Frankl (Katholische Religionslehre / Latein), Marina Weichselgartner (Spanisch / Französisch), Bianca Beck (Latein / Deutsch)

Hat die Schule bereits wieder angefangen? Von Montag bis Freitag sieht man in der letzten Ferienwoche täglich jüngere und ältere Schüler auf dem Weg zum Gymnasium. Aufwärmtraining – so nennt sich ein Ferienprogramm für die Gymnasiasten, das nach drei Jahren zu einer festen Einrichtung geworden ist.

Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrkräften einen guten Start ins neue Schuljahr. Mit 86 Schülerinnen und Schülern in der fünften Jahrgangsstufe startet das Gymnasium Eschenbach in das neue Schuljahr 2015/16. Der Unterricht beginnt am Dienstag, dem 15. September 2015, um 8.00 Uhr.

Stundenpläne und Klassenlisten stehen für Schülerinnen und Schüler zum Download bereit. Dazu ist vorher eine Anmeldung mit den bekannten Zugangsdaten notwendig. Die Dokumente sind dann unter dem Menüpunkt "Vertretungsplan" zu finden.

Die Ergebnisse der Nachprüfungen sind noch nicht berücksichtigt. Deshalb können sich noch Änderungen ergeben.

Als neue Lehrkräfte begrüßen wir:

Herrn StR Florian Ackermann Englisch, Katholische Religionslehre
Frau StRefin Bianca Beck Deutsch, Latein
Frau StRefin Laura Dirks Englisch, Psychologie
Frau StRefin Monika Ettl Mathematik, Wirtschaft und Recht
Herrn StR Benjamin Frankl Katholische Religionslehre, Latein
Frau StRefin Marina-Silvia Guist Mathematik, Physik
Frau StRin Kathrin Huber Mathematik, Physik
Herrn StRef Stefan Przibylla Wirtschaft und Recht, Geographie
Frau StRefin Marina Weichselgartner Spanisch, Französisch

Aus der Elternzeit kehren zurück:

Frau OStRin Andrea Konrad Englisch, Französisch
Frau StRin Katharina Meier Englisch, Latein
Herr StR Max-Emanuel Schmid Deutsch, Geschichte

Wir wünschen allen neuen Lehrkräften und natürlich allen bei uns neu beginnenden Schülerinnen und Schülern ein gutes Eingewöhnen und eine schöne Zeit am Gymnasium Eschenbach.

Als dritten musikalischen Höhepunkt in der letzten Schulwoche erlebte eine Schülergruppe das Musical „Dirty Dancing“ in Nürnberg.

Zum Ende des Schuljahres tritt am Gymnasium Eschenbach Herr OStR Walter Trötsch (Mathematik, Physik) in den verdienten Ruhestand.

Am Montag, den 27.Juli 2015  um 10.15 Uhr wurde, auf Initiative der Sicherheitsbeauftragten beider Schulen, Janine Hoffmann und Karl Lorenz, Feueralarm im Gymnasium und in der Wirtschaftsschule Eschenbach ausgelöst.

Diese erweiterte Feueralarm-Übung fand nicht nur für Schüler und Lehrer, sondern auch die Feuerwehr und das Rote Kreuz statt.

Mit fünf Mannschaften aus den achten und neunten Klassen nahm das Gymnasium Eschenbach in Weiden am Schülertriathlon bei.

Zum zweiten Mal durchgeführt und schon zu einer Tradition ist die Ehrung der Jahrgangsstufenbesten am Gymnasium Eschenbach geworden.

Am Donnerstag, den 2. Juli versammelten sich die Teilnehmer des Plakatwettbewerbs ,,Lesen - Abtauchen in andere Welten" des Gymnasiums Eschenbach zur Preisverleihung.

444 laufbegeisterte Lehrkräfte von allen Schularten und aus allen Regierungsbezirken Bayerns haben sich am vergangenen Samstag an der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim getroffen.

So viel Glück muss man erst einmal haben:

American Football unter Anleitung der US-Amerikanerin Heide Hurde von der Middle School Netzaberg stand für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c des Gymnasiums auf dem Stundenplan.

„Lesen lohnt sich“ – unter diesem Motto stellte die Leiterin der Stadtbibliothek Eschenbach, Frau Petra Danzer, in den Unterstufenklassen den Sommerferien-Leseclub vor.

In der letzten Woche wurden in Bayreuth 166 Zertifikate für Schülerinnen und Schüler aus Stadt und Landkreis Bayreuth ausgegeben, die ein freiwilliges soziales Jahr absolvierten.

Am 07.07. waren für die ganze Schule anstelle des normalen Unterrichts Sport und Bewegung angesagt.

Vom aus Welluck stammenden katholischen Theologen Johann Baptist Metz stammt die Überzeugung, dass es kein Leid gebe, das Christen nichts angehe.

Der Wahlkurs „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen“ fand am 01.07. seinen krönenden Abschluss, als der Selbstverteidigungsexperte Thomas Kraus vom TB Weiden einen Workshop abhielt und mit interessierten Schülerinnen eine Judo Gürtelprüfung durchführte.

SPIELE MIT DEM TASCHENRECHNER: 987654321–123456789=864197532

Es fällt auf, dass alle drei Zahlen aus denselben Ziffern bestehen. Weitere Fragen stellen sich ganz von selbst...

Und schon ist man mitten drin im diesjährigen Mathematik-Wettbewerb der 5. und 6. Klassen am Gymnasium Eschenbach.

108 erfolgreiche Abiturientinnen und Abiturienten wurden am Freitag in der Aula unseres Gymnasiums verabschiedet.

150626 mebis logoAllen bei mebis angemeldeten Schülern steht eine neue, graphisch überarbeitete Version von mebis zur Verfügung.

Das Team „PSK Eschenbach“ (Name gebildet durch die Vornamen der Mitglieder) mit den Schülern Philipp Kuhnhardt, Stefan Schweiger (fehlte aus terminlichen Gründen) und Kevin Neff (alle Klasse 10a) vertrat das Gymnasium Eschenbach am vergangenen Wochenende (19.-21.06.) bei der Zwi­schenrunde von „Play the Market“.

Schulleiter Dr. Knut Thielsen besuchte im September 2014 zeitgleich mit den Eschenbacher Austauschschülern und deren Lehrkräften, Matthias Stitz und Gabriele Zaus, die englische Partnerschule Great Baddow High School in Chelmsford.

Zwei Wochen  lang  bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d die Tageszeitung Der Neue Tag kostenlos an das Gymnasium in Eschenbach geliefert, um sich regelmäßig mit den neuesten Informationen zu versorgen.

Die „Natur braucht dich!“ (Motto des LBV)  – und einige Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse ließen sich nicht lange bitten und sammelten mit Ausdauer und Fleiß bei Freunden und Bekannten in Eschenbach, Kirchenthumbach, Pressath, Grafenwöhr und vielen anderen Orten.

So um eins würden sie wohl da sein, hatten sie gemeint, als sie von unterwegs angerufen hatten. Und tatsächlich, wenige Minuten nach ein Uhr rollte der silbergraue Bus mit dem französischen Kennzeichen vor die Eschenbacher Schwimmhalle. Der Gegenbesuch unserer Partner aus Nérac begann also gewissermaßen mit einer Punktlandung.

Markus Ruff aus der Klasse 9c erwarb sich aufgrund seiner Vorleistungen im Schwimmen ein Startrecht bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

Lukas Brendel kennt man am Gymnasium Eschenbach durch seine Mitgliedschaft im Schulorchester wie auch durch Soloauftritte bei verschiedenen Konzerten.

Dipl.-Ing. Franz Koppe kam mit seiner Frau Sigrid und seiner Tochter, Dipl.-Kauffrau Isabell Koppe sowie seinen beiden leitenden Mitarbeitern Christian Münch und Willi Neumüller zu einem dreistündigen Informationsbesuch ans Gymnasium Eschenbach.

Großer Andrang herrschte vorletzte Woche wieder in den Räumen des Gymnasiums  Eschenbach. Die Schülerinnen und Schüler der 10. und  11. Jahrgangsstufe und sogar eine 9. Klasse hatten sich eingefunden, um den Vorträgen von 22 Berufsvertretern zu folgen.

Eine gehörige Portion Stolz schwang neben aller verständlichen Nervosität mit, als Julia Roth aus der Klasse 6e den Landkreis Neustadt an der Waldnaab beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs vertrat.

Den Europagedanken praktizieren derzeit Gastschüler aus dem italienischen Gymnasium „V. Capirola“  in Ghedi (Nähe Gardasee) mit Gymnasiasten aus Eschenbach. Zum Empfang bei Landrat, Andreas Meier hatte sich die Gruppe aus der Lombardei in der Schlosskapelle eingefunden.

Benvenuto in Eschenbach und Buongiorno Ghedi hieß es am Samstagabend im Gymnasium.

Die Q11 fertigte Blumenobjekte.

So individuell die Fünftklässler eines Gymnasiums sein mögen in unserer sonst so
individualistischen Gesellschaft, ein Produkt eint sie (fast) alle: Das Handy.

Ausgerechnet an einem Freitag, dem 13., machten sich 32 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9.Klassen
am frühen Abend in Begleitung von Frau Zaus und Herrn Arzberger auf den langen Weg zu unserer Partnerschule nach Nérac im Département Lot-et-Garonne im Südwesten Frankreichs.

Am Donnerstag, dem 23. April 2015, gestalten Schüler der Unterstufe einen musikalischen Abend in der Aula des Gymnasiums.

Am kommenden Freitag, den 17.04.2015, ist es wieder soweit. Der Berufsinformationsabend, der dann zum mittlerweile vierten Mal stattfindet und wieder vom P-Seminar Wirtschaft und Recht unter der Leitung von Wolgang Seitz organisiert wurde, soll den Schülern der 10. und 11. Jahrgangsstufe Orientierung und Hilfestellung auf dem schwierigen Weg der Berufs- und Studienwahlentscheidung geben. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich in drei Durchgängen (je 30 Minuten) über 24 verschiedene Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Mit diesem Ausspruch lässt sich das Wirken des Dieners Truffaldino aus Carlo Goldonis Komödie „Der Diener zweier Herren“ beschreiben, die das Oberstufentheater des Gymnasiums Eschenbach unter Leitung von Michael Werner am 25.03. und 26.03.2015 in der Aula in einer eigenen umgestalteten Version dem Publikum präsentierte.

Eschenbacher Gymnasiasten nehmen am Spendenlauf der Middle School Netzaberg teil.

450.-Euro für den Mukoviszidose e.V.

Mit Stolz konnten die Kollegiaten des P- Seminars Kunst eine Spende in Höhe von 450.-  Euro an Frau Geyer ,  2. Vorsitzende des Mukoviszidose e. V. übergeben. Der Betrag kam durch den Verkauf des selbstgestalteten und illustrierten Gedichtbandes „Art meets poetry“ zustande.

Reger Besucherandrang beim „Tag der offenen Tür“ am Gymnasium Eschenbach

Eschenbach. (stg) Was hat es mit den Dialekten auf sich? Worum geht es eigentlich beim Bayerischen Mathematiktest? Wie kann ich mich am Gymnasium musikalisch einbringen? Und was verbirgt sich hinter der gebundenen Ganztagsklasse? Diese Fragen und noch ganz viele mehr wurden am Samstag am Gymnasium Eschenbach beim „Tag der offenen Tür“ beantwortet.

Gymnasium Eschenbach hatte zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen

Am 5. März fand im Gymnasium ein Lesenachmittag für die 5. Klassen mit Andreas Schlüter statt. Der Kinder- und Jugendbuchautor las aus seinem Buch „Zwillings-Chaos hoch2“ vor.

Unter 20 000 Teilnehmern in Bayern erhielten zu dem Thema „Forscherteam“ Lena Gittler, Svenja Grosser und Carina Murr eine bayrische Siegerurkunde. Die Arbeit von Anita Kreis kommt weiter und tritt nun auf Bundesebene an.

Wir gratulieren herzlich!

Auf Einladung der beiden Schulleiter Vanessa Faerber (Elementary School) und Dr. Vincent Diaz (Middle School) informierten sich Vertreter des Gymnasiums Eschenbach auf dem Netzaberg bei einem mehrstündigen Besuch über die (hervorragende) Ausstattung der dortigen schulischen Gebäude, der Sportanlagen und der Mensa ihrer amerikanischen Partner.

Mit einer Textstelle aus dem Buch „Rubinrot“ von Kerstin Gier konnte Julia Roth aus der Klasse 6e am vergangenen Donnerstag, dem 12.02.2015 beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs in der Mittelschule in Pressath die Jury und das Publikum überzeugen.

Wie alle Jahre ist es wieder mal soweit: Fröhliche Masken, tolle Kostüme und laute Kinderstimmen werden die Aula erfüllen. Die 5. Klassen des Gymnasiums Eschenbach feiern mit ihren Tutoren Fasching.

Ein Hauch von Opernball war am Freitagabend in der Aula des Gymnasiums zu spüren.

Das W-Seminar „Immigration into the US" unter Leitung von Christoph Renner besuchte die Universität Bayreuth.

150205 fasching

 

Herzliche Faschingsgrüße aus der 6e.

Wir treiben den Winter mit selbstgemachten Masken aus.

Kunstprojekt Vonhoff

"Zeichnen heißt Spurenlegen"

150131 zeichnen im schnee 1   150131 zeichnen im schnee 2

„Rubinrot“ und „Mysterium“ bescherten Sieg beim Schulwettbewerb am Gymnasium Eschenbach

Was sollte man auch als Gymnasiast in der Schule fürs Leben lernen? Welche zusätzlichen lebenspraktische Fächer oder Inhalte wären wünschenswert?

Wir danken allen Eltern, die im Rahmen der externen Evaluation einen Fragebogen erhalten haben, für deren Mühe und Zeit beim Ausfüllen sowie für die rege Beteiligung.

Beim diesjährigen Weihnachtsbasteln der Tutoren waren fast alle Kinder der 5. Klassen anwesend.

Es wurden tolle Weihnachtsgeschenke gefertigt. Vielen Dank an die Tutoren, die den Nachmittag gut organisiert haben und Dank auch an die Lehrer, die in ihrer Freizeit Aufsicht führten.

Das P-Seminar Kunst stellte gestern am Elternsprechtag sein Werk

                              „Art meets poetry“

vor. Die Schülerinnen und Schüler versuchten sich dabei in der druckgrafischen Umsetzung von klassischen und modernen Gedichten. Die sehr gelungenen Werke sind in einem Büchlein zusammengefasst und zeigen sehr spannend den Blick der jungen Generation auf die Literatur. In anspruchsvollen Drucktechniken wurden die Ideen umgesetzt.

141205 nikolausNatürlich war es ein Tutor, der die liebevollen und treffsicheren Texte der Klassenleiter  für ihre Klassen vorgetragen hat.

Zwei Engel begleiteten ihn, denn die Geschenke waren gar zu schwer für den ehrwürdigen Bischof.

Es war schön zu sehen, mit welcher Spannung die Kinder den Besuch erlebten und wie sie ihre Weihnachtslieder vortrugen.

Es ist vollbracht!

Am Mittwoch, dem 3.12.2014 um 15.30 Uhr präsentiert das P-Seminar Kunst unter der Leitung von Frau  Vonhoff das Heft „Art meets poetry“.

Der Erlös kommt dem Mukoviszidose e. V. zu Gute.

Dazu findet eine Ausstellung der künstlerischen Arbeiten unseres P-Seminars im ersten Stock des Altbaus statt.

Die Idee, ein Friedensgebet oder „1 Minute für den Frieden“ zu organisieren, entstand zuerst im Bistum Regensburg in Zusammenhang mit der Ernennung der erst 16jährigen Malala Yousafzai zur Friedensnobelpreisträgerin.

Mit dieser Aussage kam Veronica Beer, Klasse 10a, von ihrem zweimonatigen Gastschulaufenthalt in Kanada zurück.

Inschriften ergänzen, Bilder suchen, die Namen von Heiligen herausfinden – um hier nur einige Aufgaben der Klosterralley zu nennen, die das P-Seminar „Katholische Religionslehre“ des Gymnasiums Eschenbach vorbereitet hatte.

(stg) Zwei besondere musikalisch-kulturelle Unterrichtsstunden erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 des Gymnasiums Eschenbach: Am Freitagvormittag war die bolivianische Musikgruppe Sacambaya zu Gast, die sich derzeit auf einer ausgeprägten Europa-Tournee befindet.

Auch im Schuljahr 2014/15 war es wieder so weit. Bei unseren „Kleinsten“ zeigte sich die Aufregung schon Wochen vorher: Die Fahrt ins Schullandheim Tannenlohe stand an. Vom 13. bis zum 17. Oktober durften alle Schüler der fünften Jahrgangsstufe zu den Kennenlerntagen ins Waldnaabtal aufbrechen.

Am 6.11. durften die Schüler der 9. Jahrgangsstufe, die am Gymnasium Eschenbach den Wirtschaftszweig besuchen, die Veranstaltung „Fun & Risk im Netz“ in der Max-Reger-Halle in Weiden besuchen bzw. „miterleben“:

Vegetarier, Veganer oder aber Magersucht, Esssucht, Ess-Brechsucht, Binge Eating – um diese Themen ging es für die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe am Gymnasium Eschenbach.

Auf eine abwechslungsreiche Woche in Dresden blicken die 26 Schülerinnen und Schüler der Q12 zurück. Begleitet wurde die Gruppe von Christina Kurz und Alexander Schatz.

(stg) Verona, Brescia und die Gardasee-Stadt Desenzano – das waren nur einige Städte, die jetzt im Zentrum des Schüleraustausches zwischen dem Gymnasium Eschenbach und der Partnerschule im italienischen Ghedi standen. Insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler aus Eschenbach nahmen daran teil, sie hatten sich darauf vorbereitet seit Mai im Wahlkurs Italienisch.

Gemeinsam im Team Verantwortung übernehmen und Verantwortung tragen – dies ist das Motto des neu gewählten Elternbeirats am Gymnasium Eschenbach. Damit kann sich die erste Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Hildegard Tretter, zusammen mit ihrem Stellvertreter, Herrn Richard Scharf, auf die Unterstützung durch ein engagiertes Team verlassen.

Die ADAC-TÜV-Aktion „Mobil mit Köpfchen“ machte Station am Gymnasium.Die  Schülerinnen und Schüler der Q11 erfuhren die wichtigsten Zusammenhänge von Umwelt und Straßenverkehr. Wer etwas bewegt, bewirkt etwas.

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr muss erlernt und trainiert werden. Ein Moderatorenteam des ADAC bringt den Schülern die Formel für Sicherheit im Verkehr auf anschaulichste Weise nahe: Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg.

Gymnasium Eschenbach international: Eine Englandwoche voller großartiger Erlebnisse!

Vom 22.9. – 26.9.14 brachen 20 Schüler und Schülerinnen aus der Q12 des Gymnasiums Eschenbach in Begleitung der beiden Lehrkräfte Frau Andrea Hofmann und Herrn Christian Gnahn zur Studienfahrt nach Berlin auf.

Für die Eltern unserer neuen Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe wurde eine Broschüre „Rund um das Gymnasium Eschenbach“ erstellt, in der Sie Informationen zum Gymnasium im Allgemeinen wie auch Besonderheiten am Gymnasium Eschenbach nachlesen können. Sie finden diese Broschüre unter "Service -> Formulare, Elternbriefe und Informationen -> Informationen für die Eltern unserer neuen Fünftklässler" bzw. hier

Am 28.07.2014 gab es zum ersten Mal im Rahmen einer kleinen Feierstunde eine Ehrung der Jahrgangsbesten am Gymnasium Eschenbach.

(mma) Uneigennützig engagierten sich die Schülerinnen und Schüler der 9 D bereits am “Tag der offenen Tür“ des Gymnasiums für das SOS Kinderdorf – Oberpfalz in Immenreuth. Mit Hilfe einer weiteren Klasse erarbeiteten die Jugendlichen schließlich den stolzen Betrag von 400 Euro.

(mma) „Eine tolle Erfahrung, die ich jederzeit wiederholen würde“, „eine wichtige, interessante und gute Erfahrung“, „Behinderte können oft viel mehr als man denkt“, „Behinderte und alte Menschen sind ja ganz normal“, „helfen macht richtig Spaß“ oder „die Tage waren sehr lehrreich für mich“

An der diesjährigen Mathekulmiade des Gymnasiums Eschenbach haben je 4 Schüler der 5. und 6.Klassen mit Talent und Erfolg teilgenommen. Dabei ging es um das Einfügen von Rechenzeichen in eine Ziffernfolge, um das Vertauschen von Ziffern, um Quersummen und um ein mit 49 Streichhölzern zu legendes Gitter, das alle Ziffern von 0 bis 9 enthält.

Kurz vor den Sommerferien gab es für die Teilnehmerinnen des Wahlkurses „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“, der von StRin Andrea Hofmann geleitet wird, ein besonderes Highlight.

140718 stiefenhoferAm Gymnasium Eschenbach begrüßte der Oberstudiendirektor Dr. Knut Thielsen André Stiefenhofer, Pressesprecher von „Kirche in Not Deutschland“. Dieser war aus München auf Einladung von Marianne Moosburger bereits zum zweiten Mal gekommen. Stiefenhofer informierte die neunten Klassen über die weltweit bedrohte Religionsfreiheit und die derzeit stattfindenden Christenverfolgungen. Mit einem kurzen Film über entführte Mädchen stellte er am Beispiel Ägypten die schwierige Lage der Christen vor.

Zwei Vormittage besuchte die Polizeiinspektorin Stefanie Carrera von der Polizeidirektion Weiden das Gymnasium Eschenbach, um die 7. Klassen über die Gefahren des Internets aufzuklären. Speziell ging es dabei um Gewaltprävention und Probleme, die in dieser Altersklasse durch die intensivere Nutzung von Handy und Internet entstehen können.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe absolvierten ein zweieinhalbtägiges Sozialpraktikum in Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege sowie der Behindertenarbeit. Ihre Einsatzorte erstreckten sich dabei auf die Landkreise Neustadt an der Waldnaab, Tirschenreuth, Amberg-Sulzbach und die Stadt Weiden. In den allermeisten Fällen gelang es, die Neuntklässler in ihrem eigenen Wohnort zu beschäftigen, kurze Fahrten zur Praktikumsstelle waren die Ausnahme.

Ob man es nun wahrhaben will oder nicht, legale und illegale Drogen üben seit jeher eine Faszination auf Heranwachsende aus und deshalb ist Suchtprävention eine Herausforderung, der sich jede Schule stellen muss.

ABER: ein Lehrer kommt mir nicht ins Haus.

„Wer friert uns diesen Moment ein, besser kann es nicht sein.

Denkt an die Tage, die hinter uns liegen, wie lang' wir Freude und Tränen schon teiln.

Hier geht jeder für jeden durchs Feuer, im Regen stehn wir niemals allein.

Und solange unsre Herzen uns steuern, wird das auch immer so sein.“ –

Um den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder in ihrer Freizeit zu unterstützen und sie in ihrer sportmotorischen Entwicklung zu fördern, bietet die Schule die Möglichkeit, ein Streethandball – Set zu erwerben.

Aufgeregt, gespannt und erwartungsvoll versammelten sich die Klassen 6c und 6d am 03.Juni 2014 in einem blau-weiß-rot geschmückten Raum und ersehnten neugierig den Beginn des diesjährigen Vorlesewettbewerbs herbei. Dann war es endlich soweit: je drei Schüler und Schülerinnen aus beiden Klassen traten nacheinander vor der Jury, bestehend aus Herrn Dr. Thielsen, Herrn Arzberger, Frau Zaus, Frau Moosburger und Frau Gebhard, und den alerten Mitschülern an.

Das Gymnasium Eschenbach erhielt Post der besonderen Art: Der Vorsitzende des Fördervereins Landeswettbewerb Mathematik Bayern teilt der Schule mit, „dass Ihr Gymnasium zu den besten acht Schulen gehört, die am 16. Landeswettbewerb Mathematik teilgenommen haben“.

Nach knapp einem Schuljahr Französischunterricht durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a ihre erworbenen Sprach- und Lesekompetenzen am 30. Mai 2014 unter Beweis stellen. Vier Schülerinnen, die sich in einem Vorentscheid für die Teilnahme am Vorlesewettbewerb qualifiziert hatten, traten in zwei Runden an. Zunächst trugen sie einen bekannten Lehrwerkstext souverän vor und begeisterten die Jury, die sich aus Herrn Dr. Thielsen, Herrn Arzberger, Frau Konrad und Frau Gebhard zusammensetzte.

Änderungen bei der Buslinie Auerbach Eschenbach

(mma) Mit zwei Bussen fuhren über 100 Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen des Gymnasiums Eschenbach mit fünf begleitenden Lehrkräften zum Katholikentag nach Regensburg.

war die Frage im katholischen Religionsunterricht den achten Klassen im Gymnasium Eschenbach. Kompetente Antwort gab ihnen der amtierende Hahnbacher Diakon im Nebenberuf Dieter Gerstacker.

Hat mit den Jungen III die zweite Fußballmannschaft des Gymnasium Eschenbach Chancen auf den Meistertitel im Regierungsbezirk Oberpfalz?

Neben der Mannschaft Jungen IV (Termin: DI 20.05.14) nehmen auch die Jungen III (Jahrgänge 2000/2001) am Bezirksfinale in Regensburg (MI 21.05.14) teil. Dies ist dann bereits die vierte Runde, zu der sich die Mannschaften qualifizieren konnten.

Dass die Eschenbacher Gymnasiasten auch Fußball spielen können, hat sich schon herumgesprochen. Doch dass sie allmählich zum Dauergast beim Bezirksfinale der besten Schulmannschaften der Oberpfalz werden, mag dennoch ein wenig überraschen – schließlich spielen die meisten Fußballer nur in Dorfvereinen. Stützpunkttraining oder Auswahlspiele sind fast allen Spielern fremd.

Die Zeitung bildet das Bindeglied zwischen der Außenwelt und dem Leser, sie liefert Informationen und Nachrichten aus der ganzen Welt an Millionen Haushalte Tag für Tag. Doch an was müssen die Redaktionen und Druckereien eigentlich alles denken, wenn die Zeitungen pünktlich am nächsten Morgen vor der Haustür sein müssen? Wie entsteht so eine Zeitung Schritt für Schritt? Wer entscheidet, welche Themen es in die Ausgaben schaffen und auf welche verzichtet werden muss? Fragen, die man am besten an einem Ort beantworten kann, an welchem Zeitungen entstehen.

Eine tolle Leistung erzielten unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5c bei der diesjährigen Haussammlung für den Landesbund für Vogelschutz.

Das Oberstufentheater präsentierte "Der Prozess" nach Kafka.

Mit einem Zitronenbäumchen drückte Marzia Vacchelli, Lehrkraft aus Italien, symbolisch die wachsende Freundschaft zwischen dem Gymnasium Eschenbach und der „Liceo di Ghedi“ südlich des Gardasees aus.

Zur großen Freude der Schüler des Gymnasiums übergab am Dienstag der Vorsitzende des Fördervereins, Hubert Haberberger, offiziell den neu angeschafften Kicker an Frau Ursula Frankenberger, die die Offene Ganztagsschule am Gymnasium leitet, und an den stellvertretenden Schulleiter Herrn Peter Schobert.

Um diese Frage ging es beim Lesenachmittag der fünften Jahrgangsstufe am vierten April 2014 mit dem Jugendbuchautor Manfred Theisen.

Was sich in den letzten Wochen bereits ankündigte, hat sich nun bewahrheitet: die Eschenbacher Schüler sind anscheinend gute „Hobbyunternehmer“! Vier von unseren 16 teilnehmenden Teams aus den Klassen 10c und 10d erreichten einen der ersten beiden Plätze und lösten somit das Ticket für die Zwischenrunde in Hersbruck (04. bis 06.Juni).

Tag der offenen Tür 2014: Hereinspaziert!
Trotz des Kaiserwetters an diesem Samstag nutzten viele Schüler und ihre Eltern die Gelegenheit, auch am Wochenende einmal am Gymnasium Eschenbach hereinzuschauen.

Noch 2 Entscheidungsrunden stehen beim Planspiel "play the market" an - und es wird immer besser für die beiden teilnehmenden 10. Klassen des Wirtschaftszweigs des Gymnasiums Eschenbach.

Die Universität Bayreuth veranstaltete am 21. Februar 2014 einen Tag der Informatik. Sechs Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Eschenbach nahmen an dieser interessanten Veranstaltung teil.

Das Gymnasium Eschenbach gratuliert allen Beteiligten unserer Schule zu ihrer großartigen Leistung als Solistinnen und Schauspieler bei der Musicalproduktion "Der Froschkönig" der Musikschule des Vierstädtedreiecks.

Eschenbacher Schülerinnen und Schüler nehmen bei Europas größtem Informatikwettbewerb teil.

Junge Mathematiker(innen) beweisen ihr Talent!

Erneut haben im laufenden Schuljahr zahlreiche Eschenbacher Gymnasiasten mit Erfolg am bayernweit durchgeführten „Landeswettbewerb Mathematik“ teilgenommen.

Aus Südfrankreich war ans Gymnasium Eschenbach die „Conteuse“, die Erzählerin Catherine Bouin angereist, um die Französischschüler mit Geschichten, Anekdoten, Weisheiten und kleinen Rätseln aus aller Welt zu begeistern.

Auch diesen Fasnachtsdonnerstag fand  in unserem Gymnasium für die 5. Klassen ein fröhliches Faschingstreiben mit tollen Masken und witzigen Kostümen statt. Laute Kinderstimmen erfüllten die Aula, viele Neugierige aus den oberen Klassen sahen von der Empore aus zu und erinnerten sich an ihren ersten Fasching in unserer Schule.

Man hätte eine Nadel fallen hören können beim Vortrag von Hildegard Haupt aus Grafenwöhr am Gymnasium in Eschenbach.

Wäre das Planspiel "play the market" schon vorbei, dann hätten sich 3 Teams für das Finale in Hersbruck qualifiziert. Das Team "TaJeDo" (Tamara, Jette, Doreen) liegt nach Runde 2 auf Platz eins, die "Play the market - Gewinner" (Lukas, Jeremias, Felix) und "AnSoRa" (Anna, Sophia, Ramona, alle nicht im Bild) belegen derzeit den zweiten Platz (bei jeweils 37 konkurrierenden Teams).

Als Vorleser hatte sich Christoph Reisner im November bereits erfolgreich einer Jury gestellt; nun durfte er als Schulsieger unser Gymnasium beim Kreisentscheid, der an der Grund- und Mittelschule Floß ausgerichtet wurde, vertreten.

Am Dienstag, den 25.02. statten gleich zwei französische Gäste dem Gymnasium Eschenbach einen Besuch ab.

«Joyeux anniversaire» - ein Vertrag feiert Geburtstag und das Gymnasium Eschenbach feiert mit.

17 Oberstufenschüler vom Gymnasium Eschenbach nahmen am offenen Studientag der Fakultät für Katholische Theologie an der Universität Regensburg teil.

10. Klassen des Gymnasiums Eschenbach zeigten beim Abschlussball ihr tänzerisches Können

(stg) Für 55 Tanzpaare wurde am Freitagabend in der Aula des Gymnasiums Eschenbach der große Tag gekommen: Nach monatelangem Üben und Probieren in der Tanzstunde hieß es für die Schülerinnen und Schüler der 10. Kassen beim Abschlussball „Darf ich bitten?“. Festlich herausgeputzt hatten sich die jungen Damen und junge Herren, tolle Abendkleider und elegante Anzüge prägten das Bild.

Mittlerweile ist es am Gymnasium Eschenbach schon Tradition geworden, dass die Schüler einmal im Jahr ein Theaterstück besuchen können. Dieses Jahr hatte Herr Lehmköster den „Woyzeck“ herausgesucht und die Fahrt organisiert. Die Deutschlehrer Herr Brandl, Frau Voit, Frau Hofmann und Herr Schmid begleiteten die Schüler.

Am Gymnasium Eschenbach fand Gerhard Krones, der Leiter der Weidener Suchtambulanz, viel Interesse bei Schülerinnen und Schülern achter Klassen am Thema "Essstörungen".

Am 16.12.2013 fand die geographische Exkursion der Klassen 7B und 7D unter der Leitung von StRefin Sabine Kohl und StRefin Claudia Krause zur Kontinentalen Tiefbohrung in Windischeschenbach statt. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei bereits erworbene Kenntnisse zum Thema Plattentektonik und Vulkanismus vertiefen. 

Auch heuer wieder wurde kurz vor den Weihnachtsferien von der Fachschaft Musik ein Weihnachtskonzert organisiert, das neben der instrumentalen vor allem die chorische Vielfalt der Musik am Gymnasium Eschenbach darbot. 

Arpad Müller aus Auerbach, Abiturient des Jahrgangs 2013 vom Gymnasium Eschenbach, ist es wieder gelungen: Erneut erzielte er einen 1. Preis in der 2. Runde des renommierten, deutschlandweit durchgeführten Mathematik-Wettbewerbs.

Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen steht die Wahl der Seminare an. Die Themen stehen hier zum Download bereit.

Seite an Seite mit dem englischen Ägyptologen Howard Carter machten sich die Klassen 5d und 5e des Gymnasiums Eschenbach zeitversetzt in das Jahr 1922 auf die Suche nach dem Grab von Tutanchamun. Angeregt durch ihre Lektüre „Das Geheimnis um Tutanchamun“ von Fabian Lenk hatten die Kinder zahlreiche Fragen, die den rätselhaften Kriminalfall um den jungen Pharao betrafen.

Theater in englischer Sprache: „The Wave“ in Bayreuth

“Das ist die perfekte Welle,… lass dich einfach von ihr tragen, denk am besten gar nicht nach”.

Viele SchülerInnen des Gymnasiums Eschenbach hatten auch dieses Jahr wieder mitgemacht bei der weihnachtlichen oberpfälzer “Aktion Pomoc”.

Anlässlich der 55. Ausgabe des vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ins Leben gerufenen deutschlandweiten Vorlesewettbewerbs trafen sich auch in diesem Jahr die lesebegeisterten Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen, um aus ihren Lieblingsbüchern zu lesen. Im Rahmen des Deutschunterrichts der 6. Jahrgangsstufe wurden bis zum 15. November die jeweiligen Klassensieger ermittelt.

Die Stadt Eschenbach wurde in das Städtebauförderprogramm Stadtumbau West aufgenommen. In diesem Programm werden Städte unterstützt, den demographischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel planvoll und vorausschauend zu bewältigen. Dazu hat die Stadt Eschenbach ein Stadtentwicklungskonzept in Auftrag gegeben. Im Rahmen des Planungsprozesses fand am Samstag, den 9.November 2013 von 12.30 Uhr bis 17.50 Uhr eine Zukunftswerkstatt in der Aula der Markus-Gottwald-Schule statt. Hier beteiligten sich acht Schülerinnen und Schüler der Q11, im Rahmen des  Geographie- und Wirtschaftsunterrichts, mit der begleitenden Lehrkraft  Janine Hoffmann aktiv am Planungsprozess.

Eilmeldung: **** Arpad Müller, Abiturient (2013) des Gymnasiums Eschenbach, erlangt erneut einen 1. Preis in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2013 **** Herzlichen Glückwunsch! ****

Täglich konfrontiert mit den Gefahren an der Bushaltestelle ist es  äußerst wichtig Informationen über das richtige Verhalten im Bus und beim Warten auf den Bus zu erfahren.

120 Schülerinnen und Schüler sind neue stolze Mitglieder der Schulfamilie am Gymnasium Eschenbach, die sich zum besseren Kennenlernen, in zwei Gruppen aufgeteilt, je drei Tage in der Jugendherberge Tannenlohe aufhielten. Ihre Klassleiterinnen und Klassleiter, Maria Burger, Andrea Hofmann, Peter Arzberger, Markus Brandl und Michael Werner begleiteten ihre Schützlinge und wurden dabei unterstützt von Isabella Beyer, Ingrid Schmidt, Thomas Berger und Manuel Rodler, die für den erlebnispädagogischen Nachmittag verantwortlich zeichneten.

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr muss erlernt und trainiert werden. Ein Moderatorenteam des ADAC bringt den Schülern die Formel für Sicherheit im Verkehr auf anschaulichste Weise nahe: Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg.

Für die Schulsanitäter des Gymnasiums Eschenbach wurden durch eine Spende des Elternbeirats neue T-Shirts angeschafft. Sie werden für Schulveranstaltungen benötigt. Die Sanitäter betreuen verletzte und erkrankte Schüler und engagieren sich in besonderer Weise.

131019_sani_shirt

Das Gymnasium bedankt sich dafür bei Frau Tretter, der Vorsitzenden des Elternbeirats.

Foto: Hildegard Tretter (Elternbeiratsvorsitzende), Andreas Molz Q12, Janine Hoffmann (Betreuung Schulsanitätsdienst), Peter Schobert (Stellvertr.Schulleiter)

Seit zehn Jahren gibt es mittlerweile den Schulaustausch zwischen dem Gymnasium Eschenbach und dem italienischen „Liceo di Ghedi“. Der diesjährige Austausch wurde von einer kleinen Feierlichkeit umrahmt, zu der auch der Eschenbacher Schulleiter Dr. Knut Thielsen nach Ghedi gereist war. Als Zeichen der Verbundenheit wurde dort gemeinsam von den Verantwortlichen ein Apfelbaum gepflanzt.

Eine der diesjährigen Studienfahrten führte die Teilnehmer der 12. Klassen unter der Leitung von Wolfgang Seitz und der begleitenden Lehrkraft Katrin Kraus ins Ruhrgebiet.

Unser Wettbewerb zur Benennung unserer Schule ist angelaufen. Es haben sich schon viele Schülerinnen und Schüler beteiligt, alle anderen sind hiermit aufgerufen, sich noch bis zum 18.10. Gedanken zu machen. Den Abschnitt mit dem Namensvorschlag bitte in den SMV-Briefkasten im 3. Stock werfen. Preise im Wert von 150 Euro winken!
Bei Rückfragen bitte an Herrn Brandl wenden!

Das Formular findet ihr hier!

Wolltest Du schon immer mal Avicii oder Sunrise Avenue live erleben?

Das ist Deine Chance! Du hast es in der Hand! Stimme jetzt auf www.antenne.de für das Gymnasium Eschenbach ab.

Bis zu den Herbstferien kannst Du jeden Tag mit jedem Computer, Tablet oder Smartphone eine Stimme für ein Live-Konzert an unserem Gymnasium abgeben.

Am 18.09. machten sich Herr Stitz, Frau Trinnes und 15 Schüler der 9. und 10. Klassen nach Chelmsford nordöstlich von London auf, um dort eine Woche bei ihren Austauschpartnern zu verbringen.

Die Studienfahrt Hamburg wurde von Herrn Schamel geplant und organisiert,

Sind wir nicht alle ein bisschen Europa!?

Frauenkirche, Zwinger, Semperoper. Diese drei Begriffe fallen den meisten Menschen spontan ein, wenn die Sprache auf Dresden kommt.

Ahoy Bratislava!

Am Freitag, dem 27. September 2013, fand zur Vorbereitung auf eine länderübergreifende Abituraufgabe im Jahr 2014 eine Übungsklausur für die Q 12 im Fach Deutsch statt.

Die ADAC-TÜV-Aktion „Mobil mit Köpfchen“ machte Station am Gymnasium.

Mitunter kann es für Schüler ganz schön wichtig sein, zu wissen, was die Uhr geschlagen hat, besonders bei Prüfungen. Aber viele Jugendliche haben keine Armbanduhr mehr und der Blick aufs Handy ist in der Schule verboten.

Der Elternbeirat des Gymnasiums Eschenbach wusste Abhilfe: Für alle Klassenzimmer wurden einheitliche, funkgesteuerte Uhren angeschafft und von unserem Hausmeister Herrn Koller bereits aufgehängt, so dass nun alle genauestens informiert sind.

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

(J.W.v. Goethe)

Das Gymnasium Eschenbach nimmt Abschied von

Waldemar Hupp

Oberstudiendirektor

Die Entwicklung des Gymnasiums Eschenbach hat er von 1951 bis 1968, seit 1958 als Schulleiter, wie kein anderer begleitet und geprägt. Alle, die ihn gekannt haben, schätzen ihn bis in den Ruhestand als lebensfrohen Menschen, klugen Gesprächspartner und erfahrenen Pädagogen. Sein Lebenswerk betrachten wir als bleibende Verpflichtung.

Der Tod schließt den Lebenskreis.

Doch Erinnerung und Dankbarkeit öffnen ihn wieder.

Das Gymnasium Eschenbach nimmt Abschied von

Ludwig Stauter

16. April 1952 – 3.8.2013

Wir verlieren mit ihm einen zuverlässigen Kollegen, der aufgrund seiner Menschlichkeit und Freundlichkeit bei Schülern, Eltern und den Lehrkräften gleichermaßen beliebt war.

An unserer Schule haben sich erfreulich viele Schülerinnen und Schüler am diesjährigen Mathematikwettbewerb „Känguru“ beteiligt. Dabei handelt es sich um einen internationalen Multiple-Choice-Wettbewerb, der seinen Ursprung (wie sein Name schon vermuten lässt) in  Australien hat und hierzulande zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. (mit Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin) vorbereitet und ausgewertet wird.

"Was ist denn das schon wieder für ein Wetter?" - es gibt wohl kaum jemanden, der diese Aussage noch nie gehört hätte. Und tatsächlich gibt es wenige Dinge, die uns Menschen so häufig emotional bewegen wie das tägliche Wetter. Obwohl wir in einer modernen Industriegesellschaft meist nur noch einen geringen Teil unserer Lebenszeit unter freien Himmel verbringen, hat das Wetter doch einen erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Aktivitäten. Aber was ist das eigentlich, dieses Wetter?

Gemeinsam mit der Schülermitverwaltung und unterstützt vom Direktorat und dem Abiturjahrgang 2012/13 beschlossen die Fachschaften der katholischen und evangelischen Religionslehre am Gymnasium Eschenbach dem St. Gotthard Gymnasium in Niederaltaich, welches von der diesjährigen Hochwasserkatastrophe schwer getroffen wurde, zwei große Spenden zu übergeben.

Die Fachschaften katholische und evangelische Religion spendeten einen Teil der Kollekten dieses Jahres für Wasserprojekte in Bolivien.

Alle siebten Klassen des Gymnasiums Eschenbach nahmen an einem Halbtagesausflug nach Waldsassen teil.

(smm) 105 kleine freie Germanen und 4 große machten sich am 8. Juli auf, um sich einer Navis lusoria zu bemächtigen.

Individuelle Lernzeit – Flexibilisierungsjahr

Weitere Informationen dazu findet man unter Service → Formulare, Elternbriefe, Informationen → Allgemeine Informationen.

Vom nächsten Schuljahr an bieten wir ab der 10. Klasse Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache an. Näheres hier.

Außerdem können Sie hier eine Power-Point-Präsentation des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zu dieser Thematik herunterladen.

Womit fange ich an?     Auf keinen Fall vorne!

Der Vortrag findet am Dienstag, den 16.7.2013 und Mittwoch, den 17.7 2013
für alle 7. Klassen statt.

Als Referentin ist Kriminalhauptkommissarin Stefanie Carrera (Polizei Weiden) zu Besuch.

Karolin Müller erreicht hervorragenden 3. Platz.

Seit 2003 feiern Deutsche und Franzosen alljährlich am 22. Januar den deutsch-französischen Tag. Nicht nur die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages vor 50 Jahren verdient besondere Anerkennung, sondern auch die daraus resultierende Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich, die den Motor der europäischen Einigung darstellt. In vielen Bereichen zeigt sich die Bedeutung der erfolgreichen gegenseitigen Beziehungen beider Länder, die etwa durch den Jugendaustausch (organisiert über das DFJW mit über 8 Millionen Jugendlichen seit 1963) oder durch Arbeitsplätze, geschaffen von deutschen Unternehmen in Frankreich und französischen Unternehmen in Deutschland ihren Ausdruck finden.

Alle Informationen zu dem von der Q11 für das Gymnasium und die Wirtschaftsschule Eschenbach
organisierten Sporttag finden Sie in den unten aufgelisteten Dokumenten.

Den behutsamen und einfühlsamen Umgang mit alten, kranken und behinderten Menschen zu üben und im Ansatz deren Lebensumstände zu erspüren – darum geht es noch bis Ende Juli bei dem zweieinhalbtägigen Sozialpraktikum der 9. Jahrgangsstufe. Dazu sind unsere Schülerinnen und Schülern in Einrichtungen in Eschenbach, Pressath, Grafenwöhr, Kemnath, Neustadt am Kulm, Speichersdorf, Auerbach und Weiden eingesetzt.

Jonas Fuchs belegt 1. Platz.

In diesem Jahr freuten sich die Schüler ganz besonders auf den traditionellen Vorlesewettbewerb unter der Leitung von Eva Zitzler, da seit langer Zeit wieder einmal Vertreter von zwei 6. Klassen gegeneinander antraten.

Seit Februar 2013 (2. Schulhalbjahr) beaufsichtigen Schüler der Mittelstufe, sog. Sportmentoren, den Übungs- und Spielbetrieb kleinerer Unterstufengruppen am Nachmittag in den Sportarten Fußball und Basketball.

Arpad Müller – konstant auf höchstem Niveau
Zum wiederholten Male ist es dem Abiturienten des Gymnasiums Eschenbach nun schon gelungen, einen ersten Preis des renommierten Bundeswettbewerbs Mathematik zu erzielen.

Die Theateraufführung der Unterstufe, die für den 5.Juli angekündigt war, muss leider verschoben werden.

Ans Gymnasium Eschenbach kam auf Einladung von StRin i.B. Marianne Moosburger der Pressesprecher von „Kirche in Not Deutschland“, André Stiefenhofer, aus München.

Rebecca Hieke belegt 1. Platz!

Eifrig bereiteten sich die Schüler der Klasse 8a auf den diesjährigen Vorlesewettbewerb Französisch vor, der von Frau Zitzler geleitet wurde. Die Teilnehmer durften sich einen selbst gewählten Text aussuchen und diesen am 04. Juni 2013 vor ihrer Klasse und der Jury vortragen. Aufmerksam lauschte die Jury, die sich aus Herrn Dr. Thielsen, Herrn Arzberger, Frau Konrad und Frau Ganshorn zusammensetzte, den Schülern, die nach einem Jahr Französischunterricht bei Herrn Arzberger ihre hervorragenden (Vor-)Lesekompetenzen präsentierten.

Vom 26. April bis 4. Mai 2013 waren 16 Schüler des Jura Hronca Gymnasiums aus Bratislava in Begleitung ihres Deutschlehrers Dr. J. Mayer an unserem Gymnasium zu Gast. Organisiert und durchgeführt  wurde dieser Schüleraustausch von Hans Schmid sowie von Katharina Meier und Martin Weinzierl.

Dem politischen Charakter dieser Begegnung wurde zunächst mit dem Besuch des deutsch-deutschen Museums Mödlareuth entsprochen.

Glückwunsch an Sinah Schwemmer, Klasse 8d!

Die Qualifikation ist gelungen und Sinah wird am 24. Juli nach Sofia in Bulgarien fliegen, um dort an den Deaflympics im Schwimmsport teilzunehmen.

Vom 22.04. bis 28.04.2013 sammelten ca. 30  Schüler der Klassen 5a und 5b des Gymnasiums Eschenbach in Pressath, Eschenbach und den umliegenden Gemeinden für den LBV, den Landesbund für Vogelschutz.

130513 italienbesuch 2(stg) Die Oberpfalz kennengelernt haben jetzt italienische Austauschschüler vom „Liceo di Ghedi“, die zu Gast am Gymnasium Eschenbach waren. Gemeinsam mit den Eschenbacher Partnern haben die jungen Italiener, die von den Lehrkräften Marzia Vacchelli und Luciana Ragazoni begleitet wurden, eine ereignis- und abwechslungsreiche Woche verlebt.

Programmpunkte waren unter anderem ein Rathausbesuch mit Empfang bei Bürgermeister Peter Lehr, eine Fahrt in die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, eine Besichtigung des Klosters Waldsassen, eine Erkundung des Geschichtsparks in Bärnau, der Besuch der Sommerrodelbahn in Großbüchlberg sowie eine Fahrt zum Kloster Weltenburg und anschließend eine Stadtbesichtigung in Regensburg.

(pas) Unsere jüngsten Fußballer landen spektakulären Sieg beim Regionalentscheid in Tirschenreuth.

Anmeldung am Gymnasium Eschenbach

In der Zeit vom 6. bis 10. Mai 2013 können Eltern von Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen (ggf. auch der 5. Klassen) ihre Kinder für das kommende Schuljahr 2013/2014 am Gymnasium Eschenbach anmelden.

Das aktualisierte Anmeldeformular für die Ersterfassung der Schülerdaten steht wieder unter

Service → Formulare, Elternbriefe und Informationen

zur Verfügung.

Gastschüler aus Italien von den KIeinodien des Landkreises beeindruckt

(kw) Den Europagedanken praktizieren derzeit Gastschüler aus dem Istituto „Vincenzo Capirola“ aus dem italienischen Ghedi (Provinz Brescia) nahe des Gardasees mit Gymnasiasten aus Eschenbach. Zu einem Empfang bei Landrat Simon Wittmann hatte sich die Gruppe aus der Lombardei in der Schlosskapelle eingefunden.

Erfreuliche Nachrichten liefern wieder unsere jüngsten Kicker. Völlig verdient wurden sie am Freitag, 26.4.2013, Kreismeister in Neustadt a.d. Waldnaab.

Ein interessantes interreligiöses Projekt wagte das Gymnasium Eschenbach mit seinen fünf siebten Klassen. Auf Initiative der Studienrätin Marianne Moosburger und begleitet vom Studienrat Christian Gnahn und der Studienreferendarin Carina Stöckerl machten sich 115 Schülerinnen und Schüler am vergangenen Donnerstagnachmittag auf Vielfalt, Gemeinsamkeiten und Schönheit im religiösen Leben der drei großen monotheistischen Religionen zu entdecken.

Das bayerische Schulsystem ermöglicht viele Übergänge. Wenn ein Kind im Übertrittszeugnis der 4. Klasse in den Fächern Deutsch, Mathematik, Heimat- und Sachunterricht einen Durchschnitt von mindestens 2,33 erreicht, ist es für das Gymnasium geeignet.

Andernfalls kann seine Eignung bei einem dreitägigen Probeunterricht vom ??.–??. ??? 201? festgestellt werden. Aufgabenbeispiele dazu finden Sie hier.

Die Anmeldung am Gymnasium erfolgt unabhängig davon zwischen dem ?. und dem ??. ??? 201? (Mo./Di. 8.00 - 17.00 Uhr, Mi./Do. 8.00 - 16.00 Uhr, Fr. 8.00 - 14.00 Uhr). Dabei sind das Übertrittszeugnis der Volksschule und eine Geburtsurkunde vorzulegen. Den Anmeldebogen für unser Gymnasium sowie den Erfassungsbogen für die Kostenfreiheit des Schulwegs können Sie bequem und kostenlos online im Internet ausfüllen. Einen Link dazu finden Sie bei den Formularen im Service Bereich der Seite.

Alle Eltern haben außerdem die Möglichkeit, ihr Kind in der gebundenen Ganztagsklasse oder in der offenen Ganztagsschule anzumelden.

Eltern können sich gern frühzeitig und umfassend am Gymnasium Eschenbach mit ihren Kindern beraten lassen. Wir wollen alle Schülerinnen und Schüler in unserer Region, die die Voraussetzungen zum Übertritt ans Gymnasium erfüllen, bestmöglich fördern.

Außerhalb der Öffnungszeiten vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin mit unserem Sekretariat.

„Important inventions and modern technology“
An exhibition by classes 9A and 9B

Ausgehend vom Kapitel “Focus on technology and society” im Englischbuch der 9. Klasse haben sich die Klassen 9A und 9B vertieft mit diesem Thema auseinandergesetzt und in einem klassen- und fächerübergreifenden (Englisch, Informatik) Projekt Präsentationen erarbeitet und Poster gestaltet.

Am Montag, den 22.04.2013, fand von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr im Gymnasium Eschenbach ein Leseabend statt, bei dem die Schüler der fünften Jahrgangsstufe Spiele der Tutoren und eine Lesung des Autors Fabian Lenk erleben durften.

„Play the Market - Der betriebswissenschaftliche  Planspielwettbewerb im Internet, unterstützt von Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft e.V., Schulewirtschaft Bayern, AOK, FOM Hochschule" - horcht sich kompliziert an, ist es aber nicht! Das anfangs sehr komplex erscheinende softwarebasierende betriebswirtschaftliche  Planspiel entpuppte sich nach einer Einarbeitungsphase sowohl im Unterricht als auch privat einfacher als gedacht.

Am Freitag Abend geht es los: 32 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse brechen nach Südfrankreich auf. Die Vorfreude ist bereits riesig, denn es wartet ein tolles Programm auf sie.

(BRL) Ein Bühnenbild, vier Schauspieler, eine Schauspielerin und eine Sängerin – mit minimalem Aufwand bringt das Markgrafentheater Erlangen seit der Spielzeit 2009/10 den „Faust“ auf die Bühne, mit großem Erfolg und auf sehr überzeugende Art und Weise, wovon sich mehr als 40 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Eschenbach bei einer abendlichen Theaterfahrt ein Bild machten.

Die Berlinfahrt der 10c und 10d findet vom 09.04-12.04. statt.

Patricia Schreml belegt beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs einen tollen zweiten Platz!

(BRL) Fast wäre ihr der ganz große Erfolg gelungen – so blieb am Ende aber eine hervorragende Platzierung, die Patricia Schreml vom Gymnasium Eschenbach erreichte. Mit einer furiosen Darbietung überzeugte unsere Schulsiegerin die Juroren in der ersten Runde, in der aus einem selbst gewählten Werk vorgelesen werden musste. Sicher im Ausdruck, temperamentvoll in den spannenden Passagen und mit großer Textsicherheit ausgestattet, hatte die Schülerin aus der Klasse 6 c ihre leichte Nervosität bald im Griff und konnte punkten.

Der aktuelle Sprechstundenplan aller Lehrkräfte kann jetzt unter „Service“ → „Beratung, Bestimmungen, Sprechstunden“ eingesehen werden.

Willkommen in Bayerisch-Sibirien …!

Am Gymnasium Eschenbach unterrichten im zweiten Halbjahr neue Lehrkräfte.

Bei milden Temperaturen und optimalen Wetter- und Pistenverhältnissen verbrachten 70 Schüler und Schülerinnen der achten Jahrgangsstufe vom 27.01. – 01.02.2013 herrliche Tage in St. Jakob/Südtirol. Unter der Anleitung von neun Lehrkräften konnten die Jugendlichen ihr Können auf den Skiern verbessern und die vielfältigen Pisten des Skigebiets Ratschings-Jaufen ausprobieren.

Kreativ lernend Europa entdecken und mitgestalten – das ist das Ziel des Europäischen Wettbewerbs, der 2013 sein 60. Jubiläum feiert. Mit zuletzt über 80.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an bundesweit 1.000 Schulen ist er nicht nur der älteste, sondern auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

Groß war daher die Freude am Gymnasium Eschenbach, als bekannt wurde, dass fünf Schülerinnen beim diesjährigen europäischen Wettbewerb bayerische Landessieger wurden.

Beim Wirtschafts–Planspiel "Play the Market" steht ein Team des Gymnasiums Eschenbach bereits in der 2. Runde (von 5) auf Rang 1. Nach der knappen Führung in der ersten Runde konnte sich das Team aus der 10. Jahrgangsstufe auf dem ersten Platz unter 29 Konkurrenzteams behaupten und hat alle Chancen, in die nächste Runde einzuziehen.

Auch andere Teams liegen noch sehr aussichtsreich im Rennen und wahren ihre Chancen, ebenfalls den Sprung in die nächste Runde zu schaffen.

Allen Teilnehmenden werden weiterhin kräftig die Daumen gedrückt und weiterhin viel Erfolg gewünscht.

Besuch beim Musical "Cats" in München

4Wie alle Jahre ist es wieder mal soweit:

Fröhliche Masken, tolle Kostüme und laute Kinderstimmen erfüllen die Aula des Gymnasiums.
Abwechslungsreiche Spiele und Faschingsmusik machen den Nachmittag kurzweilig.
Die prima Organisation und Moderation der Tutoren machen den Nachmittag für alle zum Erlebnis.
Derart gut vorbereitet kann man in die Faschingsferien gehen.
Helau

Herr Dr. Erös, Experte für Afghanistan und Gründer der Kinderhilfe Afghanistan, hielt einen Vortrag für unsere Q11.

Das Gymnasium Eschenbach feierte gebührend den 50.Jahrestag des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags.

(hag) An der ersten Runde des diesjährigen Landeswettbewerbs „Experimente antworten“ nahmen unter der Leitung von StRin Katja Hagen 17 neue Nachwuchsforscherinnen und -forscher des Gymnasiums Eschenbach teil.

Als Aufhänger hatten sich die Verantwortlichen vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus die Beerenernte im September und die dabei möglicherweise auf der Kleidung auftretenden Obstflecken ausgesucht. In verschiedenen Experimenten sollte die Wirkung von Oxi-Reiniger untersucht werden.

Das Weihnachtskonzert - gelungene Vorstellung und Zeichen für neue musikalische Impulse am Gymnasium Eschenbach

Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen steht die Wahl der Seminare an. Die Themen stehen hier zum Download bereit.

In eine vermeintlich schöne neue Welt ließen sich die Schülerinnen und Schüler der Englischkurse von Frau Konrad und Herrn Pausch entführen. Die Schüler der Q12 besuchten in Bayreuth die englischsprachige Aufführung Brave New World der American Drama Group und wurden konfrontiert mit der anti-utopischen Welt, die Aldous Huxley bereits 1931 in seinem gleichnamigen Roman entworfen hat: Eine Welt, in der Schmerz, Alter, Armut, Arbeitslosigkeit und Krieg ebenso abgeschafft wurden wie Familienstrukturen, Bücher, Kultur, Liebe und Individualität.

(mma) Viele SchülerInnen des Gymnasiums Eschenbach hatten auch dieses Jahr wieder mitgemacht bei der weihnachtlichen oberpfälzer “Aktion Pomoc”. Die Päckchen fanden nach dem Sammeln in der Schule schließlich ihren Weg nach Burggrub, wo Hans Karl sie dankend in Empfang nahm, die Zollpapiere organisierte und sie für den großen Lastwagen zur Weiterleitung nach Südosteuropa fertig machte.

Eine besondere Form des Biologie–Unterrichts erlebten die Schüler der 5. Klassen des Gymnasiums Eschenbach: Zu Gast war die Schauspielerin Barbara Geiger mit "Fräulein Brehms Tierleben – Der Wolf". In Theaterform gab sie Einblicke in das Leben der Wölfe und deren Herkunft.

weihnachtsbasteln

An drei Nachmittagen im Dezember bastelten die Tutoren mit ihren fünften Klassen Engel, Sterne oder Kerzenhalter.

Die Tutoren organisierten und gestalteten engagiert mit "ihren" Kleinen diesen Nachmittag, der beiden Seiten viel Spaß und weihnachtliche Vorfreude bereitete.

Außerdem entstanden in gemeinsamer Arbeit verschiedene originelle Weihnachtsgeschenke für Eltern und Verwandte.

Am Donnerstag, den 20.12. um 19.00 Uhr in der Aula.

Es ergeht eine herzliche Einladung an alle Interessierten!

Bei diesem Konzert präsentieren Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums ein abwechslungsreiches Programm an weihnachtlichen und winterlichen Liedern und Songs.

Neben der Musik werden auch Texte, die sich um das Thema "Sterne" drehen, vorgetragen.

Wir freuen uns auf eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest und danken Frau Beyer, Herrn Horn und den beteiligten Schülerinnen und Schülern schon im Voraus für ihre Mühe!

(AM) Am Freitag, den 14.12. haben sich in der Mensa der Schule 46 schachinteressierte Schüler getroffen, um das alljährliche Weihnachtsblitzturnier abzuhalten. Sie spielten in vier Gruppen, Unterstufe, Mischgruppe, Mittelstufe und Oberstufe.

„Der Weg nach Camelot“ und „Wir ringen nicht mit Tintenfischen“ bescherten Sieg beim Schulwettbewerb am Gymnasium Eschenbach.

(stg) Die Schulsiegerin beim diesjährigen Vorlesewettbewerb am Gymnasium Eschenbach heißt Patricia Schreml aus der Klasse 6c. Nachdem bereits die Klassensieger ermittelt worden waren, traten diese jetzt zum Wettstreit gegeneinander an. Teilnehmerinnen neben der späteren Siegerin waren  Pia Haberberger (6a), Katharina Wolf (6b), Thea Ferber (6d) und Amelie Küst (6e). Die Mädchen hatten zunächst ein selbst ausgewähltes Jugendbuch kurz vorzustellen und daraus eine Textpassage von drei bis fünf Minuten Dauer vorzulesen.

Am 6.Dezember 2012 besuchten 46 Schülerinnen und Schüler der 7.Klassen des Gymnasiums Eschenbach im Rahmen des German American Friendship Club die amerikanische Middle School in Netzaberg.
Die Deutschlehrerin der Middle School, Ina Pasely, hatte für den Nachmittag ein kurzweiliges Programm für die Gymnasiasten zusammengestellt.

Den ersten Kontakt zu ihren Briefpartnern hatten die Siebtklässler in der Mensa bei einem typisch amerikanischen Mittagessen. Schon hier erkannten die Eschenbacher schnell einen Gegensatz zu ihrer eigenen Kultur, als sie sich mit den typischen sporks – einer futuristisch anmutenden Mischung aus Gabel und Löffel – anfreunden mussten.

Am Dienstag, den 18.12. findet das Volleyballturnier für die Klassen 9-12 statt.

Zahnärztliche Aufklärung für unsere Unterstufenschüler

Eschenbach (mma) Viele SchülerInnen des Gymnasiums Eschenbach hatten
auch dieses Jahr wieder mitgemacht bei der weihnachtlichen oberpfälzer
"Aktion Pomoc". 

Bereits in der Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Freunde des Gymnasiums Eschenbach“ im November war, aufbauend auf eine Spende der Raiffeisenbank Eschenbach-Weiden, dem Gymnasium die Anschaffung eines lichtstarken Beamers für die Aula großzügig zugesagt worden. Schulleiter Dr. Thielsen dankte dem 1. Vorsitzenden, Hubert A. Haberberger, im Namen der Schulfamilie ausdrücklich für die gewährte Unterstützung. Nun erklärte sich der Förderverein erneut bereit, die Arbeitsgruppe „Robotik“ unter der Leitung von Physik-Fachbetreuer Jürgen Dörfler mit zwei Roboter-Bausätzen zu unterstützen. Darüber herrscht in der Schule, bei den beteiligten Lehrkräften und ihren Schülern, große Freude. Dr. Thielsen hat sich für das erhaltene „Weihnachtsgeschenk“ wiederum beim 1. Vorsitzenden der „Freunde des Gymnasiums“, Hubert A. Haberberger, und dem gesamten Förderverein herzlich bedankt.

Die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 haben in der Zeit von 17.00 bis 19.30 Uhr (im Bedarfsfall auch länger) Gelegenheit, sich über die Leistungen und Mitarbeit ihrer Kinder zu informieren und auch Fragen der Schullaufbahn anzusprechen. Für die Eltern der 5. Klassen stehen die Lehrkräfte bereits ab 16.00 Uhr zur Verfügung.

Leider ist Frau Schrenk-Lamche am Elternsprechtag verhindert. Herr Dünzl steht wegen einer wichtigen dienstlichen Veranstaltung erst ab etwa 18.30 Uhr für Elterngespräche zur Verfügung, bleibt dafür bei Bedarf aber auch bis 20.30 Uhr. Frau Hagen und Herr Schuller sind kurzfristig erkrankt und können deshalb am Elternsprechtag nicht anwesend sein.

Ab Freitag, 30. November 2012, hängt in der Aula (an der Wand des „Glaskastens“) für jede Lehrkraft und das Personal der Offenen Ganztagsschule eine Liste mit Zeitfenstern aus, in die sich die Eltern bzw. ihre Kinder eintragen können. Aus dem Raumplan (kurzfristige Änderungen vorbehalten) können Sie ersehen, wo die Lehrkräfte Ihrer Kinder zu sprechen sein werden. Dieser Raumplan wird auch am Elternsprechtag in der Aula aushängen und zum Mitnehmen ausliegen.

121127 firstlegoleugueDie Robotik-Gruppe des Gymnasiums Eschenbach nahm am 15.11.2012 als eines von 14 Teams zum wiederholten Mal am Regionalwettbewerb der FirstLegoLeague in Kulmbach teil. Bei diesem weltweit ausgetragenen Wettbewerb geht es darum, Problemstellungen - die einige Wochen zuvor bekannt gegeben wurden - möglichst gut zu bearbeiten. Am Wettbewerbstag werden die Lösungen präsentiert und verglichen.

Als wesentliche Aufgabe müssen Roboter gebaut und programmiert werden. Dies beansprucht im Vorfeld des Wettbewerbs die meiste Zeit. Seit Schuljahresbeginn trafen sich die Teilnehmer des Wahlfaches Robotik aus den Klassenstufen sechs bis zehn wöchentlich mehrmals, konstruierten eifrig Roboter und feilten an der zugehörigen Software. Die Eschenbacher „Hotbots“ verfehlten in Kulmbach das Viertelfinale knapp und belegten in der Gesamtwertung den neunten Platz.

Die ideenreiche, orginelle und in der Konzeption einzigartige Konstruktion „unseres“ Roboters konnte die Jury aus Informatikern der Uni Bayreuth aber überzeugen. Belohnt wurden die „Hotbots“ mit dem zweiten Platz in der Wertungskategorie „Robot-Design“.

Die Anschaffung der Roboter-Sets verdankt das Gymnasium Eschenbach einer äußerst großzügigen Spende des Fördervereins „Freunde des Gymnasiums Eschenbach“ unter dem Vorsitz von Herrn Hubert Haberberger. Schulleiter Dr. Thielsen und Jürgen Dörfler als Fachbetreuer für Physik sind für diese nachhaltige Unterstützung nach wie vor sehr dankbar.

In einem Schulentscheid ermitteln wir aus den fünf klassenbesten Vorleserinnen und Vorlesern unseren Schulsieger, der das Gymnasium Eschenbach beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene vertreten wird.

Zusammen mit der vierten Jahrgangsstufe der Grundschule in Eschenbach messen sich unsere fünften Klassen in den verschiedensten Disziplinen der zweiten Eschenbacher Nikolausolympiade. Viel Spaß dabei!

Die Schriftstellerin Professor Erika Rosenberg aus Buenos Aires hält am 7.12. einen Vortrag für unsere 11. Klassen.

Es gibt eine Neufassung der Hausordnung.

Um sie anzusehen, klicken Sie hier.

121112 arpadEschenbach (tls). Das Gymnasium Eschenbach feiert einen Erfolg der besonderen Art: Der Abiturient Arpad Müller aus Auerbach, er besucht zurzeit die 12. Jahrgangsstufe (Q 12), hat in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik einen äußerst respektablen 1. Preis errungen. Dies gelang bundesweit nur 57 Schülern. Zur offiziellen Ehrung der bayerischen Preisträger wird er in Kürze zusammen mit seinem Betreuungslehrer, Studienrat Ulrich Dünzl, nach Roth eingeladen.

Mit beachtlicher Beteiligung und klarem Ergebnis haben die Eltern des Gymnasiums Eschenbach am Dienstag einen neuen Elternbeirat gewählt.

(pas) Die Streitschlichter (Mediatoren) des Gymnasiums Eschenbach haben in akribischer Arbeit ein Video produziert, das nun auf der Schulhomepage zu sehen ist. In diesem etwa achtminütigen Film will die Gruppe, unter Leitung von StR Marcus Pausch, allen Interessenten das Verfahren und die Ziele eines Mediationsgesprächs anschaulich näherbringen.

In der Woche vom 08.10. -12.10. 2012 befanden sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Eschenbach im Schullandheim in Tannenlohe.

120928 neukollegen

Hintere Reihe von links:

StR Alexander Schatz (Physik/Informatik), StRef Bastian Vogtner (Biologie/Chemie),

StR Michael Horn (Musik), Lehramtsassessor Thomas Spethling (Wirtschaft, Geographie)

Vordere Reihe von links:

StRefin Stefanie Spandl (Religion katholisch, Deutsch), StRefin Marion Schmid (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde),

Pfarrer Dr. André Fischer (Religion Evangelisch), hier zu sehen mit Schulleiter OStD Dr. Thielsen

Der 1. Elternbrief im neuen Schuljahr steht ab sofort unter „Service“ zum Download bereit.

(mma) Alle Französischschüler der achten Klassen des Gymnasiums Eschenbach machten sich in den letzten Schultagen noch auf große Fahrt ins französische Burgund. Da ein Austausch mit der Partnerschule in Nérac dieses Schuljahr wegen organisatorischer Schwierigkeiten auf französischer Seite leider nicht geklappt hatte, genehmigte Direktor Dr. Knut Thielsen den Schülern vier Tage Frankreich.

Am Freitag, dem 20. Juli 2012, haben sich schachinteressierte Schülerinnen und Schüler der 5. bis 8. Klassen in der Mensa zum alljährlichen Sommerblitzturnier versammelt.

Am vergangenen Mittwoch, dem 25.07.2012 um 18.30 Uhr führte die Schulspielgruppe für die Unterstufe (5. - 7. Jahrgangsstufe) des Gymnasiums Eschenbach das Stück „Pleiten, Pech und Superhits“ nach  Judith Weidl in der Aula auf.

Bereits seit Wochen war der 17. Juli für die Zehntklässler des Gymnasiums Eschenbach ein Tag zum Entgegenfiebern. Für die meisten Schüler war es eine Premiere, die gesamtdeutsche Hauptstadt  „live“ erleben zu dürfen. Mitten in den Berliner Ferien durften viele Eschenbacher zum ersten Mal in ihrem Leben die Luft einer echten Metropole Europas schnuppern.

Die Klassen 6c und 6e besuchten am Freitag, dem 20.07.2012 im Rahmen ihres Geschichtsunterrichts das Kloster Speinshart.

Polizeiinspektor Schwarz von der Polizeidirektion Weiden informiert die 7. Klassen über Probleme, die durch die Handy- und Internetnutzung entstehen können.

(mma). Ans Gymnasium Eschenbach war Pastor Peter Siemens von der Organisation „open doors“ gekommen, um vor über 200 Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen über die größte Christenverfolgung weltweit zu sprechen, welche derzeit stattfindet.

120715 2Am Dienstag, den 10. Juli, fand in den Sporthallen des Gymnasiums der erste erlebnispädagogische Tag für die 5. Klassen statt. Auf Initiative von Lin Ingrid Schmidt und StR Marcus Pausch wurde ein Expertenteam des Verein für Erlebnispädagogik und zukunftsorientierte Jugend- und Sozialarbeit e.V.  (EVZ e.V.) aus Trabitz unter der Leitung von Dipl. Sozialpädagoge FH Stephan Müller eingeladen.

Sie führten mit den Schülern und Schülerinnen zahlreiche interessante und intensive Gruppenspiele und –aufgaben durch, in denen das Thema Vertrauen und Kooperation im Mittelpunkt stand. Dabei legten sie sehr viel Wert auf respektvolle Kommunikation bei der Entwicklung von Problemlösestrategien. Zum Beispiel mussten die Schülergruppen zusammen ein hohes Hindernis überwinden, sich aber zuvor überlegen wie sie zusammenarbeiten könnten,  so dass alle, also auch der letzte der Gruppe, dies schaffen können. In mehreren Reflexionsphasen wurde das gerade Erlebte verarbeitet und versucht die daraus gewonnen Erkenntnisse auf den (Schul-)Alltag zu übertragen.

(mma) Der Lehrerausflug nach Weißenberg und Namsreuth führte das Kollegium in die Privatkäserei Wohlfahrt. Die Chefin persönlich führte uns durch die „heiligen Hallen“ und wir durften im Anschluss den hervorragenden Hofkäse probieren und im Hofladen einkaufen.

Auf Einladung der Fachschaft Deutsch hielt Harald Grill am Donnerstag, dem 05.07.2012 am Gymnasium Eschenbach für Klassen der Unter- und Mittelstufe einen Vortrag zum Thema „A Glaander aus Luft“ (Ein Geländer aus Luft) - Möglichkeiten und Funktionen des Dialekts in Lyrik und Prosa mit einem Seitenblick aufs Drama“ bzw. schülergerecht: „Was bringt die Mundart in Gedichten und Geschichten mit einem Seitenblick aufs Theater?“

Am Montag, 16.7.2012, findet von 14.30 – 16.oo Uhr ein erstes Kennenlernen der neuen Schule statt. Zukünftige Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern sind herzlich eingeladen. Neben dem Schulleiter  Dr. Thielsen sind die Unterstufenbetreuerin Susanne Vonhoff sowie die Klassleiter der neuen 5. Klassen anwesend.

(mma) Die Klasse 5b besuchte diesen Montag die St. Laurentius-Pfarrkirche von Eschenbach und entdeckte dabei viel Neues in und um das Gotteshaus.

so heißt das Theaterstück, das am 25. Juli 2012 um 18.30 durch die Theatergruppe der Unterstufe unter der Leitung von StR Werner aufgeführt wird.

„Der Revisor kommt!“ Diese Nachricht führt in einem russischen Provinznest zu großer Aufregung. Die entscheidende Frage lautet: Wie kann man diesen Mann bestechen, um Unregelmäßigkeiten, Korruption und Schlampereien zu verbergen?

Präsentiert wird dieses Stück des russischen Schriftstellers Nicolai Wassiljewitsch Gogol am 23. und 24. Juli jeweils um 19.30 Uhr durch die Schultheatergruppe unter Leitung von StD Thomas Frankenberger.

Die Fachschaft Kunst lädt ein zu einer Vernissage am Montag, dem 16.7.2012, um 15.30 Uhr vor dem Zeichensaal des Gymnasiums Eschenbach. Präsentiert werden Werke aus dem offenen Atelier und andere Meisterwerke der Kunst. Die Ausstellung ist eine Woche lang zu besichtigen.

(mma) Diesmal mussten die Lehrkräfte nicht „fort“ zur „Fortbildung“, sondern Iris Christina Steinmeier kam vom Chiemsee ins Gymnasium Eschenbach. In zwei Stunden lehrte sie manches „Handwerkszeug“, um „Moderationen kompetent zu gestalten“.

120702 jim wingateAm Mittwoch, dem 20. Juni, gab es für die Schülerinnen und Schüler unserer  5. und 6. Klassen Englischstunden der besonderen Art. Jim Wingate, der schottische Geschichtenerzähler mit Wohnsitz in Wales, besuchte unser  Gymnasium. Einen Vormittag lang begeisterte er Schüler sowie Lehrer mit Geschichten von gefährlichen Abenteuern, schrecklichen Gespenstern und unfähigen Friseuren, die ihren Kunden nicht nur die Haare, sondern auch Nasen und Ohren abschneiden.

Welche Umordnung der Buchstaben macht aus GYMNASIUM das Wort GSMMIYUAN oder GNSYUAMMI? Die Teilnehmer des diesjährigen Mathematikwettbewerbs Kulmiade für die 5. und 6. Klassen kennen die Antwort und damit eine der vielen Möglichkeiten, Wörter und Texte zu verschlüsseln und auch wieder zu entschlüsseln.

(bey) Am Donnerstag, dem 5. Juli findet für die 8. Jahrgangsstufe eine Lesung mit dem weit über die Oberpfalz hinaus bekannten und preisgekrönten Dichter Harald Grill statt.

(zit) Am 21. Juni 2012 fand der diesjährige Vorlesewettbewerb Französisch in der Klasse 6e unter der Leitung von Frau Zitzler statt. Nach knapp einem Schuljahr Französischunterricht bei Frau Zaus konnten die Schüler ihre erworbenen Vorlesekompetenzen vor einer Jury unter Beweis stellen. In einer Vorauswahl kristallisierten sich vier Teilnehmerinnen heraus, die zu Hause einen Text aus dem Französischlehrwerk vorbereiten sollten. Souverän und gekonnt trugen sie ihren eingeübten Text vor und begeisterten sowohl ihre Mitschüler als auch die Jury, die sich aus Herrn Dr. Thielsen, Herrn Arzberger, Frau Zaus und Frau Wegmann zusammensetzte.

120626 betten beziehen(mma) Zum ersten Mal waren bereits die neunten Klassen des Gymnasiums Eschenbach im „Sozialpraktikum“ in Altersheimen, Behinderteneinrichtungen und im ambulanten Pflegedienst. Trotz mancher Bedenken auf allen Seiten, meisterten die erst 15 bis 16 Jährigen, diese Aufgabe „mit Bravour“ und zeigten sich durchgehend glücklich über die gemachten Erfahrungen.

Bei der Besprechung nach dem Einsatz äußerten sich die Schülerinnen und Schüler durchwegs positiv über die geleisteten zweieinhalb Tage. Sie hätten nun mehr Verständnis für Alter, Gebrechlichkeit, Behinderungen und manche Unzulänglichkeit, betonten sie. In ihren schriftlichen Berichten war immer wieder von einem Zuwachs an Geduld, Einfühlungsvermögen und Respekt zu lesen. Auch war deutlich eine Dankbarkeit für das eigene Wohlergehen und die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu spüren.

(mma) Aus dem fernen Südfrankreich war Catherine Bouin ans Gymnasium Eschenbach gekommen, um dort allen Französischschülern kleine Geschichten auf französisch zu erzählen und auch Rätsel lösen zu lassen. Direktor Dr. Knut Thielsen entbot der „Conteuse“ ein herzliches Willkommen und überreichte ihr als Erinnerungsgeschenk einen wertvollen gravierten Schulkugelschreiber, wofür sich diese herzlich bedankte.

OStD Dr. Knut Thielsen, der sich selbst gern als „überzeugten Europäer“ bezeichnet, stattete im März 2012 kurz vor den Osterferien der langjährigen Partnerschule des Gymnasiums Eschenbach, dem Gymnázium Jura Hronca in Bratislava (Slowakei), und seiner Amtskollegin, Frau Dr. Zuzana Munková, auf deren Einladung hin einen mehrtägigen Besuch ab.

120613 cambridge logo

120613 cambridge prueflinge

 

 

Fünf Abiturienten des Gymnasiums Eschenbach erwerben das Cambridge Zertifikat für gehobenes Englisch.

Bild:
Vogl Theresa, Würtenberger Anna-Lena, Spohr Jennifer, Deuerling Lena, Knobloch Konstantin

Die Cambridge Prüfungen sind weltweit bekannt und werden von Hochschulen, Arbeitgebern und Bildungsbehörden als Nachweis qualifizierter Sprachkenntnisse geschätzt und anerkannt. Für viele Universitäten im englischsprachigen Raum stellt das Cambridge-Zertifikat die sprachliche Eingangsvoraussetzung für ein Studium in englischer Sprache dar.

(mma) Klassenübergreifend hatten sich auf Initiative ihrer Religionslehrerin Marianne Moosburger die Klassen 8 e und 9b mit der derzeitigen Christenverfolgung in der Welt befasst. Dank guter Informationen der christlichen Organisation „Open doors“ erfuhr man mache schreckliche Wahrheit der christlichen Glaubensschwestern und – brüder in Bedrängnis, welche den meisten völlig unbekannt war.

Wie die Profis beim World Team Cup in Düsseldorf traten die Tennismannschaften des Gymnasiums Eschenbach am Mittwoch, den 23. Mai 2012 auf der großen Anlage des TV Burglengenfeld an. Dabei bekamen es die Mädchen der Jahrgänge 1997 – 2000 mit den Spielerinnen der Realschule Burglengenfeld zu tun. Aus Zeitgründen wurde gleichzeitig auf drei Plätzen gespielt und die Eschenbacher Mädels zeigten schnell ihre Klasse.

(mma) Ein interessantes interreligiöses Pilotprojekt wagte das Gymnasium Eschenbach mit seinen siebten Klassen. Auf Initiative der Lehramtassessorin Marianne Moosburger und begleitet vom Oberstudienrat Markus Brandl machten sich 50 Schülerinnen und Schüler verschiedenster Konfession und Religion vergangenen Freitagmorgen auf „Vielfalt und Schönheit religiösen Lebens zu entdecken“.

(Zit) Am 09. Mai 2012 fand der Vorlesewettbewerb Französisch in der 8. Klasse120514 vorlesewettbewerb des Gymnasiums Eschenbach unter der Leitung von Frau Zitzler statt. Dabei zeigten die Französischschülerinnen der Klasse 8e, dass sie bereits im ersten Jahr Französischunterricht hervorragende Kenntnisse erworben haben. Die Schülerinnen trugen zunächst einen ihnen bekannten Text vor. In einer zweiten Runde folgte ein unbekannter Text, den die Schülerinnen ebenso souverän vorlasen.

Die jüngsten Fußballer des Gymnasium Eschenbach, die Jungen IV (Jahrgänge 2000/2001), schafften am 25.4.2012 souverän den Einzug ins Regionalfinale in Tirschenreuth.

Dem vorläufigen Raumplan kann man entnehmen, wo die Lehrkräfte zu sprechen sein werden. Die Eintragungslisten hängen ab Montag, 23. April 2012, 13.00 Uhr im Erdgeschoss der Aula aus. Die für das Gymnasium Eschenbach zuständige Schulpsychologin, Frau StRin Lena Wieben, wird für Gespräche oder Terminvereinbarungen ebenfalls zur Verfügung stehen.

 120315 spaenle

Anlässlich des Besuches von Kultusminister Dr. Spaenle an der Wirtschaftsschule Eschenbach ergab sich für Oberstudiendirektor Dr. Thielsen auch eine Gelegenheit zum persönlichen Gespräch über die Belange seines Gymnasiums.

Rechts im Bild Realschuldirektor Volker Diener (Realschule Kemnath).

(mma) Auf den Satz „Frauen sind Engeln und Männer Tieren ähnlicher“ reagierten logischerweise die Schülerinnen anders als die Schüler die neunten Klassen des Gymnasiums Eschenbach. Doch Robert Rojzman vom Vorstand der israelitischen Kultusgemeinde Amberg informierte beim Besuch in der Synagoge die Gymnasiasten noch über vieles Andere und dazu recht anschaulich.

120215 skitage

Für die 7. Klassen fanden vom 14. – 16.2.2012 zum ersten Mal in der Geschichte unserer Schule Skitage statt. Acht Skigruppen, davon drei für Anfänger, und eine Snowboardgruppe erlernten bzw. verbesserten ihre Technik auf den Hängen des Ochsenkopf unter der Leitung unseres fachkundigen Lehrpersonals. 

Wegen eisiger Sturmböen mussten Fortgeschrittene und Snowboarder am Mittwoch sogar auf den Klausenlift in Mehlmeisel ausweichen, da die Sessellifte des Ochsenkopf vorübergehend außer Betrieb waren. Dafür bescherte uns Petrus am letzten Tag einen versöhnlichen sonnigen Abschluss.

Was der Hauptmann in Büchners Dramenfragment als eine, wenn nicht die hervorstechende Eigenschaft seines Untergebenen wahrnimmt, bildet, auf die Spitze getrieben, die Ausgangsidee für die Inszenierung am Nürnberger Staatstheater, die kürzlich von 40 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe besucht wurde:

10. Klassen des Gymnasiums Eschenbach zeigten beim Abschlussball ihr tänzerisches Können.

Das Gymnasium Eschenbach plant das Angebot einer Einführungsklasse für geeignete Schülerinnen und Schüler mit einem guten Mittleren Schulabschluss. Einführungsklassen sind eine besondere 10. Jahrgangsstufe am Gymnasium. Sie erleichtern den Übertritt auf das Gymnasium und bieten eine optimale Vorbereitung auf die Oberstufe des Gymnasiums.

Nähere Informationen finden Sie im Flyer zur Einführungsklasse.

Vor allem wegen der besonderen Wetterlage (für morgen sind Temperaturen zwischen -20° C und -16° C vorhergesagt) werden die Skitage für die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen auf nächste Woche (Di - Do) verschoben!

Bei eisigen Temperaturen, aber optimalen Wetter- und Pistenverhältnissen verbrachten 74 Schüler der achten Jahrgangsstufe vom 29.01. – 03.02.2012 herrliche Tage in St. Jakob/Südtirol.

Das Gymnasium Eschenbach zu Gast bei Freunden

Mit einem herzlichen Willkommen wurden wir am 16. September nach einer langen Zugfahrt in Bratislava empfangen und konnten unsere slowakischen Austauschpartner endlich wiedersehen und auch unsere Gastfamilien kennenlernen.

Das France Mobil, ein kleines französisches Kulturinstitut auf vier Rädern, besuchte unsere Schule und brachte den Schülern der 5. und 7. Klassen (die noch kein Französisch lernen) die französische Sprache und Kultur näher.

(mma) „Dies war für mich ein guter Schritt in Richtung Menschlichkeit“, „Das Praktikum hat mich positiv überrascht“, „Es hat mir bleibende wichtige und gute Erinnerungen beschert, die ich nicht mehr missen möchte“, „Ich bin so froh dieses Praktikum gemacht zu haben“ oder „Ich habe fürs Leben viel dazugelernt“ und ähnliche Worte fanden die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse des Gymnasiums Eschenbach, welche an einem Sozialpraktikum teilgenommen hatten.

Am 17.01. und 20.01.2012 kommt France Mobil an unser Gymnasium und wird unseren Schülern der 5.und 7. Klassen die Attraktivität und den Charme der französischen Sprache und Kultur näher bringen. Dabei wird eine französische Lektorin in spielerisch gestalteten Unterrichtsstunden den Schülern die französische Sprache und Kultur vorstellen. Amusez-vous bien!

Für die Schülerinnen und Schüler der 10.ten Klassen steht die Wahl der Seminare an. Die Themen stehen hier als Download bereit.

Klara Schuster: Schulsiegerin im Schuljahr 2011/12
120111 vorlesewettbewerbBücher gibt es für jeden Geschmack und zu allen Themen. Ob Spannung, Unterhaltung, Wissen: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Der Vorlesewettbewerb bietet die Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und jede Menge neue Bücher zu entdecken:
Unter diesem Motto des bundesweit größten Schülerwettbewerbs machten am Freitag, dem 2.12.2011, die Klassensieger der 6. Jahrgangsstufe das Publikum mit ihren Lieblingsbüchern vertraut.

(mma) Fast 200 SchülerInnen des Gymnasiums Eschenbach hatten auch dieses Jahr wieder mitgemacht bei der weihnachtlichen oberpfälzer “Aktion Pomoc”. Die Päckchen fanden nach dem Sammeln in der Schule schließlich ihren Weg nach Burggrub, wo Hans Karl sie dankend in Empfang nahm, die Zollpapiere organisierte und sie für den großen Lastwagen zur Weiterleitung nach Südosteuropa fertig machte.

111126 don bosco(mma) Das Gymnasium Eschenbach hatte den Salesianerpater Alfred Lindner eingeladen und dieser war gerne gekommen, um mit den Schülern der 7.Klasse sein großes Vorbild „Don Bosco“ genauer zu betrachten.

Alfred Linder hatten auch ein wertvolles Bild von Sieger Köder mitgebracht, welche den Heiligen als Puppenspieler zeigte. Gerne stellte er Rede und Antwort zu Vergangenheit und Aktualität der Arbeit der Salesianerschwestern und Brüder.

(mma) Das Gymnasium Eschenbach hatte zum Besuch von „Les Misérables“ auf Französisch in die Stadthalle nach Bayreuth eingeladen und die Besten der Französischschüler waren gerne mitgefahren.